1. Lokales
  2. Geilenkirchen

Berufsstartermesse „education” im Februar

Berufsstartermesse „education” im Februar

Kreis Heinsberg. Firmen die Möglichkeit geben, für die Ausbildung in ihrem Betrieb zu werben, und Schülern einen Überblick über das Angebot von Ausbildungsberufen und Ausbildungsplätzen vermitteln.

Diese Ziele, verknüpft mit der Chance zu ersten persönlichen Kontakten zwischen Betrieben und potenziellen Auszubildenden, verfolgt die Gesundheitskasse AOK mit ihrer Berufsstartermesse „education”.

Gerade in schwierigen Zeiten wolle die AOK dem Ausbildungsmarkt im Kreis Heinsberg Impulse geben, so Regionaldirektor Peter Lipp zu den Absichten, als die Messe im vergangenen Jahr aus der Taufe gehoben wurde.

Nach der erfolgreichen Premiere 2003 ist nun am Donnerstag, 12. Februar, von 9 bis 15 Uhr in der Festhalle in Heinsberg-Oberbruch an der Carl-Diem-Straße die zweite Auflage angesagt; präsentiert wieder von der AZ.

Mit sage und schreibe 1600Besuchern waren am 3. April 2003 die Erwartungen der Organisatoren weit übertroffen worden. Um einen noch intensiveren Dialog zwischen wirklich interessierten Schülern und Vertretern der ausstellenden Firmen zu erreichen, wurde von der AOK im Zusammenwirken mit Firmen und Schulen ein neues Konzept schon für die Vorbereitung entwickelt.

So wird letztlich weniger auf Quantität gesetzt werden, was Besuchermassen angeht, als vielmehr verstärkt auf Qualität, was den Nutzen der Veranstaltung für beide Seiten angeht.

Die Schulen wurden bereits im Vorfeld mit mehr Informationen versorgt, damit in Berufsfindungsprojekten auf die bevorstehende Messe hingearbeitet werden kann. Auf Showelemente im Rahmenprogramm wurde bewusst verzichtet; Information pur ist Trumpf am 12. Februar. Auf Wunsch der Firmen wurde die Veranstaltung auch um knapp zwei Monate vorgezogen.

Die AOK organisiert die „education” in eigener Regie; die Aussteller müssen keine Kostenbeteiligung leisten. Der Eintritt ist frei. Organisator Dieter Finken von der AOK-Regionaldirektion Heinsberg präsentierte in dieser Woche im Gespräch mit unserer Zeitung Zahlen: Rund 900 Schüler haben sich angemeldet und werden in Oberbruch von 30 ausstellenden Firmen über rund 60 Ausbildungsberufe informiert. Die AZ als Kooperationspartner der AOK wird für die Moderation der Veranstaltung sorgen.

Nicht nur den angemeldeten Schulklassen stehen die Türen der Festhalle Oberbruch auf, alle interessierten Schüler ebenso wie Eltern sind selbstverständlich auch als Einzelbesucher willkommen.