1. Lokales
  2. Geilenkirchen

Gangelt: Begrüßungsgeld für die ersten Neugeborenen

Gangelt : Begrüßungsgeld für die ersten Neugeborenen

Die Gemeinde Gangelt wächst und wächst. Das ist sicher unter anderem auch auf eine familienfreundliche Politik zurückzuführen. Rückwirkend seit dem ersten Januar, so hat der Rat der Gemeinde nun beschlossen, gibt es für jedes neugeborene Kind zwischen Mindergangelt und Schierwaldenrath und zwischen Hohenbusch und Birgden ein Begrüßungsgeld in Höhe von 50 Euro.

Da der Ratsbeschluss ein wenig auf sich warten ließ, hat Bürgermeister Bernhard Tholen nun jede Menge Termine rund um die Wickeltische und Babybetten der Gemeinde. Die beiden ersten Kinder des Jahres 2007 waren Noah Plum aus Birgden, der um 13.22 Uhr am 4. Januar das Licht der Welt erblickte, und Lina Bork aus Stahe folgte wenige Stunden später um 18.46 Uhr. Beide wussten natürlich noch nichts von ihren 50 Euro Startkapital, die ja zu der Zeit zwar angedacht, aber noch nicht beschlossen war.

Neben dem Geld und einer Urkunde gab es für die Mütter einen Blumenstrauß und für die jungen Familien noch eine Schnupperkarte, die zum freien Eintritt bei vielen Angeboten in der Gemeinde einlädt.