Bauchem: Die Germania hext sich ins neue Jahr und ins neue Bürgerhaus

Bauchemer Bürgerhaus : Die Germania hext sich ins neue Jahr

Das Neujahrshexen bei Germania Bauchem hat Tradition. Dieses Mal stand es ganz im Zeichen des neuen Bürgerhauses, das eigentlich erst am 13. Januar eröffnet wird.

Die offizielle Eröffnung des Bürgerhauses in Bauchem wurde beim traditionellen Neujahrshexen der Jugendabteilung des Fußballclubs Germania Bauchem schon einmal vorab geprobt. Der Probelauf lief wie am Schnürchen ab, genau wie die Umsetzung des Projektes, das exakt im angepeilten Zeitplan realisiert werden konnte.

Beim ersten Spatenstich im Januar 2018 waren die Täubchen aufgestiegen in den blauen Himmel über dem Baugelände zwischen Sporthalle, Hallenbad und Sportplatz – ein gutes Omen, das die Prophezeiung von Markus Diederen, Geschäftsführer von Germania Bauchem und der Bürgerhaus Bauchem gGmbH, in elf Monaten werde Einzug sein, Realität werden ließ.

Noch vor Ablauf der Jahresfrist war am 18. Dezember die Bauabnahme erfolgt. Und pünktlich zum Start des neuen Jahres stand Markus Diederen hinter dem Zapfhahn im großen Veranstaltungsraum und schenkte Bier an die Teilnehmer des Neujahrshexens aus. Martin Coenen, Geschäftsführer der Jugend von Germania Bauchem, hatte die Moderation des Neujahrshexens übernommen und verteilte, assistiert von Thomas Hix, die Preise.

Auch die „Lorbeeren“ für die Gewinner waren traditionell. Puter, Ente, Hartwurst, Neujahrsbrezel und Gutscheine, der ortsansässigen Geschäftsleute, die den Verein unterstützen, fanden dankbare Abnehmer. Als Hauptpreise winkten vier Eintrittskarten zum Bundesligaspiel Borussia Dortmund gegen Werder Bremen. Der Besuch des Neujahrshexens war sehr gut und auch die derzeitige Auslastung des neuen Bürgerhauses stellt den Geschäftsführer zufrieden. Markus Diederen: „Man erkennt, dass das Konzept, das wir erarbeitet haben, aufgrund der Nachfrage tragbar ist.“ 400.000 Euro waren für den 200 Quadratmeter großen, eingeschossigen Bau einkalkuliert worden.

Das Gebäude wurde auf städtischem Grund errichtet und gehört der Stadt. Bauherr ist aber die Bürgerhaus Bauchem gGmbH. Das Finanzierungsmodell sieht einen Mietvertrag zwischen Eigentümer und Bauherr vor. Durch die vereinbarte Miete, die über Saalvermietungen erwirtschaftet wird, zahlt der Bauherr einen Baukostenzuschuss des Eigentümers, der Stadt Geilenkirchen, über 20 Jahre zurück. Das Bürgerhaus Bauchem solle den Vereinen eine Heimat werden und allen Bürgern als Treffpunkt dienen, diesen Wunsch hatte Diederen beim Spatenstich geäußert.

Mit dem neuen Jahr können die Bürger das Haus nun mit Leben füllen. Die offizielle Eröffnung des Bürgerhauses Bauchem ist für Sonntag, 13. Januar, geplant. Ab 14.30 Uhr besteht die Möglichkeit der Besichtigung des Bürgerhauses. Um 15.30 Uhr steht die offizielle Eröffnung mit Einsegnung des Bürgerhauses an. Im Anschluss darf gefeiert werden. Das Trommler- und Pfeiferkorps Bauchem wird für die musikalische Unterhaltung der Gäste sorgen.