1. Lokales
  2. Geilenkirchen

B56n zwischen Gangelt und Tüddern nach Unfall gesperrt

B56n wieder frei : Schwer verletzter Fahrer bei Zusammenstoß mehrerer Lastwagen

Ein voll beladener Autotransporter, ein Lastkraftwagen und ein Kleintransporter waren am Montagmorgen in einen Unfall bei Süsterseel im Selfkant verwickelt. Bei dem Zusammenstoß wurde ein Fahrer schwer verletzt. Die B56n in Fahrtrichtung Niederlande konnte erst am Nachmittag wieder freigegeben werden.

Nach Polizeiangaben waren zwei Lastkraftwagen hintereinander auf der B56n in Richtung Niederlande unterwegs, als der Fahrer des hinten fahrenden Autotransporters, ein 31-jähriger Mann aus Polen, aus bislang ungeklärter Ursache auf das Heck des Vorausfahrenden auffuhr.

Durch den Aufprall verloren er und der 40-jährige Fahrer aus den Niederlanden im vorderen Fahrzeug die Kontrolle. Die Lastkraftwagen wurden dann auf den Kleintransporter eines 56-jährigen Mann aus Übach-Palenberg geschoben, der auf die B56 auffahren wollte.

Der Fahrer des Autotransporters verletzte sich schwer und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Die beiden anderen Fahrer verletzten sich nach ersten Erkenntnissen der Polizei Heinsberg nicht. Alle beteiligten Fahrzeuge wurden stark beschädigt, so auch der Autotransporter, der acht Neuwagen geladen hatte.

Bei dem Unfall wurde zudem der Tank des Wagens beschädigt, so dass große Mengen Kraftstoff austraten. Unter anderem mussten Teile der Böschung zur Beseitigung der umweltschädlichen Stoffe abgetragen werden.

In Zusammenarbeit mit der Feuerwehr Selfkant wurden die Bergungs- und Säuberungsarbeiten eingeleitet, die Bundesstraße 56n wurden zwischen Gangelt und Tüddern in Richtung Niederlande für mehrere Stunden gesperrt. Gegen 15 Uhr war die Unfallstelle geräumt und der Streckenabschnitt wieder für den Verkehr freigegeben worden.

Rund 40 Einsatzkräfte der Feuerwehren Gangelt und Selfkant waren vor Ort.

(red)