1. Lokales
  2. Geilenkirchen

Geilenkirchen: AWO-Spitze geht in eine neue Runde

Kostenpflichtiger Inhalt: Geilenkirchen : AWO-Spitze geht in eine neue Runde

60 Menschen sind es, die beim Ortsverein Geilenkirchen der Arbeiterwohlfahrt (AWO) ein gesellschaftliches Zuhause haben. Und obwohl der Kreisvorsitzende Josef Krawanja befürchtete, dass sich bei den anstehenden Neuwahlen keine neue Vereinsspitze findet, konnten diejenigen, die bisher hier viel Zeit investierten, überzeugt werden, dass ihr Wirken eine Fortsetzung verdient.

„hIr tseliet rieh vro tOr eine srhe htigecwi ,“bAreti os ajnwarK,a erd orv aleml dei Beutrgnue und ide mcentiGsefah rfü edi elenärt rberiMtgü bei rde WOA in nGikinceelhre hemtabeiet tseh.i s„senGeem an uErer röGße dise rhI gianiwnhns k,“tiav sscoshl ,aKjwrnaa red bei ngspäneEs die utürstzgntUen eds aedsienKrbsevr tezasgu.

oS fretue re cis,h dass Retnea nßCela eihtiernw stizdreneoV bbt,lie eihr ertSvlnetirrltee sti aahtnrKai nce,kaN esrsreaiKni dun rifSirnhhcetrüf ni rinonnasuPleo urdwe htiEd ,eulrE sla itzniBereis tfnuergi dgieldarH ,lweKu dnu ivsoRre tbebli terHub .enClßa

rDe apmelfh ni weeAehsibnt ied Eautnngstl eds ,srostVdean der auch ilznneilaf ndu inasoogtrrihcas eehangrodrrve tibeAr ttieeselg be.ha

uZ ned Aiäiktvntte dse Vsenrie enäzlth im vaegenenngr Jrha edr csehBu sed eWrggereb sshslm,Fumecua dzau bag es einen hueJslrasaguf itm affhifSrthc ni Kkul-erssnatBee. vdntfsaeskAfe,e ßgeemäreigl nakeZfstünumme mi faéC aroC ma .aaeFlnzrdtlpid iWtreee gmaeenimse tUnenhenemngu,r ied rfü eivel eMdleitigr eenin eestfn ltazP im nWcrendaheeokl nb,ahe nuenrd asd oebegrVinsnaet .ab