Geilenkirchen: Automobilausstellung in der Geilenkirchener Innenstadt

Geilenkirchen : Automobilausstellung in der Geilenkirchener Innenstadt

Unzählige Neuwagen und alles rund ums Thema „Mobilität“ gibt es am Wochenende, 17. und 18. März, in der Geilenkirchener Innenstadt zu sehen. Dann nämlich gibt es die erste Automobilausstellung des Jahres in der Konrad-Adenauer-Straße, der Herzog-Wilhelm-Straße sowie auf dem Markt, beziehungsweise Rathausvorplatz.

Jeweils zwischen 11 und 18 Uhr präsentieren sich Samstag und Sonntag insgesamt zehn Autohändler aus der Region mit den aktuellen Modellen 14 verschiedener Hersteller. Von luxuriösen Limousinen, über Stadtflitzer, Familien-Wagen, sparsamen und umweltschonenden Modellen bis hin zu Autos für Fans des sportlichen Fahrens reicht die Palette.

Unterstützt wird die Veranstaltung der HS-Woche von den Hauptsponsoren, der Volksbank Heinsberg eG sowie der NEW.

Die Autoausstellung ist kombiniert mit den Mobilitätstagen. In Kooperation mit dem Aktionskreis Geilenkirchen und der Stadtverwaltung entstand ein großes Programm, das viel mehr bietet als „nur“ Autos. So können die Besucher das Fahrgefühl auf Segways ausprobieren, bei Scherer die neuesten Fahrradtrends begutachten oder sich beim Stand von Wow Mobil über besondere Wohnmobile für die Reise mit dem Hund informieren. Neben den Autohändlern haben sich darüber hinaus mehr als 20 Stände angekündigt, die die Innenstadt beleben werden. „Und bestimmt wird Opa in Erinnerungen schwelgend seinem staunenden Enkel in der Oldtimer-Ausstellung von vergangenen Zeiten erzählen“, so die Veranstalter.

Die Geschäfte in der Innenstadt sind an dem Sonntag zwischen 13 und 18 Uhr geöffnet.

Umleitungen eingerichtet

Wegen der erforderlichen Auf- beziehungsweise Abbaumaßnahmen im Zuge der Autoausstellung und während der Veranstaltung selbst ist zwischen Freitag, 16. März, ab 15 Uhr und Sonntag, 18. März, bis 21 Uhr mit Verkehrseinschränkungen in der Innenstadt zu rechnen. Von Parkplatzsperrungen und Durchfahrtsverboten betroffen sind die Konrad-Adenauer-Straße und die Herzog-Wilhelm-Straße (von der Konrad-Adenauer-Straße bis zur Ecke Haihover Straße).

Autofahrer werden gebeten, auf die jeweiligen Beschilderungen und Umleitungsempfehlungen zu achten.