1. Lokales
  2. Geilenkirchen

Gangelt-Birgden: Auf der Staher Kirmes hat es gefunkt

Gangelt-Birgden : Auf der Staher Kirmes hat es gefunkt

„Wie das dann so funkt”, erinnert sich Stefan Kohnen an jene Kirmes in Stahe, auf der er der Frau zum ersten Mal begegnete, mit der er am kommenden Samstag das Fest der Goldenen Hochzeit feiert.

Seine Frau Hubertine wurde als Tochter der Eheleute Grotthaus im Dezember 1936 in Schierwaldenrath geboren. Nach der Schulzeit begann sie eine Lehre als Schneiderin. Später wechselte sie - bis zur Geburt des ersten Kindes - zum Chemieunternehmen und damaligen Großarbeitgeber Glanzstoff, Heinsberg-Oberbruch.

Stefan Kohnen wurde im Dezember 1932 in Birgden geboren. er half nach der Schule in der elterlichen Landwirtschaft und arbeitete dann - bis zu seiner Pensionierung 1990 - bei Glanzstoff.

Obwohl beide doch nur wenige Kilometer von einander entfernt aufwuchsen, kannten sie sich noch nicht, als es 1954 zum ersten Tanz auf den Saal Lutzenburg kam. Geheiratet wurde vier Jahre später am 27. Juli in der Kapelle Maria Lind in Braunsrath. Drei Kinder, drei Schwiegerkinder und fünf Enkel werden zu den ersten Gratulanten am Samstag zählen.

Während Hubertine Kohnen seit vielen Jahren ihren Blumengarten hegt und pflegt und im Gewächshaus vieles selber züchtet, war Stefan im Musikverein und im Kirchenchor aktiv. Seine große Leidenschaft gehört aber seit mehr als 50 Jahren dem Taubensport. Über 100 Tiere hat er im Schlag.

Gefeiert wird am Samstag zuerst mit einem Dankgottesdientst um 11 Uhr in der Pfarrkirche St. Urbanus und dann in der Gaststätte Derichs.