Gangelt: Auf den Spuren Mercators mitten in Belgiens größtem Rockfestival

Gangelt: Auf den Spuren Mercators mitten in Belgiens größtem Rockfestival

Aus Anlass des Mercatorjahres in Gangelt wurde auch eine zweitägige Radtour Mercators Geburtsort nach Rupelmonde in Belgien unternommen.

Organisiert von Rainer Mansel, nahmen 18 Radler und zwei Mann im Begleitfahrzeug die Tour in Angriff. Die Gruppe wurde von Bürgermeister Bernhard Tholen auf die Reise geschickt.

Bei den Radlern hatten die Frauen sowohl zahlen- als auch altersmäßig die Nase vorne: zehn Frauen im Durchschnittsalter von 64 Jahren gegen acht Männer im Durchschnittsalter von 62 Jahren.

Alle Teilnehmer sind erfahrene Tourenfahrer, die auch nicht davor zurückschreckten, am ersten Tag 135 Kilometer zu strampeln. Am zweiten Tag waren dann noch knapp 30 Kilometer bis Rupelmonde zurückzulegen.

Die Route führte vorwiegend über ausgewiesene Radwege des „Fietsknooppunten”-Netzwerkes. In Mechelen wurden die Gangelter von Sportlern aus Rupelmonde abgeholt, die sie bis zum Ziel begleiteten. „Zwischendurch wurden wir auch ein paarmal nass”, erzählte Rainer Mansel nach der Rückkehr.

Völlig unvermutet wurde die Gangelter Gruppe auch zu Teilnehmern von „Rock Werchter 2012”, dem größten Rock-Festival von Belgien mit rund 70.000 Besuchern.

„Dort ging uns dann kurzfristig eine Teilnehmerin verloren, die aber trotz Ausfalls der Handys wegen Netzüberlastung durch die vielen Festival-Besucher schnell wiedergefunden wurde.”

Vor Ort, am Rande der Schelde, trafen die Radler dann auf die Minute zugleich mit den Bussen aus Gangelt am Treffpunkt ein. Nach einem mittelalterlichen Frühstück im Festzelt auf dem Mercator-Platz in Rupelmonde wurden alle Festgäste, vor allem aber die Besucher aus Gangelt, von Bürgermeister Antoine Denert herzlich begrüßt.

Es folgte ein buntes Besuchsprogramm, zu dem auch geführte Touren durch Rupelmonde, Fahrten nach St. Niklaas ins dortige Mercator-Museum, Fahrt nach Bazel zur Besichtigung von Schloss und Museum oder Erkundung des Ortes auf eigene Faust mit Besuch des mittelalterlichen Marktes gehörten.

Albert Baeumer hat einen Videofilm über die Tour der Gangelter nach Rupelmonde gedreht, der im Netz zu finden ist.

Mehr von Aachener Zeitung