Übach-Palenberg: Auch Gelsenwasser will die Stadt beliefern

Übach-Palenberg: Auch Gelsenwasser will die Stadt beliefern

Die Gelsenwasser AG zählt bei der Vergabe der Übach-Palenberger Wasserkonzessionen ebenfalls zu den Interessenten. Damit beläuft sich der Kreis der Versorger, die ihr Interesse bekundet haben und sich nun im Bieterverfahren befinden, auf mindestens fünf.

Bislang hatten EWV (Stolberg), NEW (Mönchengladbach), Enwor (Herzogenrath) und das Heinsberger Kreiswasserwerk bestätigt, dass sie die Versorgung übernehmen wollen. Die Gelsenwasser AG, die ihren Sitz in Gelsenkirchen hat, wollte die Information unserer Zeitung, dass auch sie sich im Bieterverfahren befindet, am Mittwoch unter Verweis auf die Nicht-Öffentlichkeit des Verfahrens nicht bestätigen, dementierte sie allerdings auch nicht. Das Unternehmen ist vor allen Dingen im Ruhrgebiet, im Sauerland und in Ostwestfalen aktiv.

In unserer Region erfolgt eine direkte Versorgung in Linnich (Kreis Düren), im Nachbarort Titz beliefert man einen Wiederverkäufer.


(jpm)
Mehr von Aachener Zeitung