Attraktive Fahrgeschäfte beim Geilenkirchener Pfingstmarkt

Jaguar-Trip und ein fliegender Bus : Attraktive Fahrgeschäfte beim Geilenkirchener Pfingstmarkt

Von Freitag, 7. Juni, bis Dienstag, 11. Juni, geht es auf dem Parkplatz am Beamtenweg wieder rund: An diesen Tagen öffnet dort der traditionelle Geilenkirchener Pfingstmarkt seine Pforten.

Von A wie Autoskooter bis Z wie Zuckerwatte wird auf der Kirmes an der Wurm alles geboten, was eine richtige Kirmes ausmacht und geeignet ist, Jung und Alt ein paar vergnügliche Stunden zu bereiten.

Neben den Standardattraktionen Autoskooter, Jaguar-Trip und Break-Dance wartet der Geilenkirchener Pfingstmarkt wieder mit einigen weiteren Highlights für die ganze Familie auf, die erstmals in Geilenkirchen vertreten sind.

Für die kleineren Marktbesucher stehen einige Fahrgeschäfte wie verschiedene Kinderkarussells, eine Mini-Schleife, ein fliegender Bus sowie ein Bungee-Trampolin auf dem Programm.

Eine Kirmes wäre keine richtige Kirmes, wenn nicht die sogenannten „Randgeschäfte“ das Programm abrunden würden. So wird die Geschicklichkeit des Kirmesbesuchers an den unterschiedlichsten Wurf- und Schießbuden gefordert. Darüber hinaus findet der Kirmesbesucher auf dem Pfingstmarkt zahlreiche weitere Verkaufsstände und Ausspielungen.

Für das leibliche Wohl sorgen zudem eine Vielzahl an Voll- und Spezialimbissen und Ausschankbetrieben, die feste Bestandteile des Gesamtbildes darstellen.

Die offizielle Eröffnung des Pfingstmarktes mit Fassanstich durch Bürgermeister Georg Schmitz erfolgt am Freitag, 7. Juni, ab 18.30 Uhr. Für die musikalische Untermalung der Eröffnungsfeier sorgt in diesem Jahr wieder das Trommler- und Pfeifercorps Prummern.

Am Pfingstsonntag,9. Juni, und Pfingstmontag, 10. Juni, findet im angrenzenden Wurmauenpark wieder ein Krammarkt mit vielen Händlern statt. Das reichhaltige Angebot umfasst alle für einen solchen Markt üblichen Waren. Kunsthandwerk, Geschenk- und Dekorationsartikel, Schmuck, Lederwaren, Haushaltswaren, Bekleidung und Floristikartikel werden angeboten.

Mit Musik aus dem Mittelalter wird die Gruppe „Spielmannsfeuer“ die Marktbesucher am Sonntag, 9. Juni, von 14 bis 16 Uhr unterhalten. Am Montag, 10. Juni, sorgt die „PrintenTown UnLtd. Dixielandband“ von 14 bis 16 Uhr mit „Musik aus der guten alten Zeit“ für musikalische Unterhaltung.

Am Dienstag, 11. Juni, laden die Schausteller des Pfingstmarktes ab 14 Uhr zum beliebten Familientag ein. Die Fahrpreise der Fahrgeschäfte werden an diesem Tag reduziert, und die Verkaufs-, Imbiss- und Ausschankbetriebe haben während dieser Zeit besondere Angebote.

Das Feuerwerk wird in diesem Jahr wieder als Abschlussfeuerwerk am Dienstag, 11. Juni, abgefeuert und liegt in diesem Jahr erneut in den bewährten Händen der Firma Schmitz Pyrotechnik aus Wermelskirchen. Das fantastische und farbenfrohe Feuerwerk wird ab 22.30 Uhr abgebrannt und wieder als reines Höhenfeuerwerk ausgelegt, so dass es von allen Besuchern des Kirmesplatzes uneingeschränkt genossen werden kann.

Wegen des Feuerwerks ist der Theodor-Heuss-Ring zwischen der Herzog-Wilhelm-Straße und der Straße „In der Au“ am Dienstag, 11. Juni, zwischen 22 und 23.30 Uhr aus Sicherheitsgründen gesperrt. Der Parkplatz „Am Beamtenweg“ ist in der Zeit von Sonntag, 2. Juni, 20 Uhr, bis Mittwoch, 12. Juni, 20 Uhr, für alle Fahrzeuge gesperrt. Ausreichend Parkraum befindet sich während dieser Zeit auf dem Parkplatz am Rewe Center, auf dem während der Kirmestage kostenlos geparkt werden kann, sowie im Parkhaus am Bahnhof (Zufahrt: An der Friedensburg). Im Eingangsbereich am „Beamtenweg“ stehen zudem zwei Behindertenparkplätze zur Verfügung.

(red)
Mehr von Aachener Zeitung