Geilenkirchen: Aschermittwoch ist Baubeginn

Geilenkirchen: Aschermittwoch ist Baubeginn

Mit den Arbeiten zur Neugestaltung der Konrad-Adenauer-Straße, 2. Bauabschnitt, wird am kommenden Mittwoch begonnen. Der Bauabschnitt erstreckt sich vom neuen Kreisverkehrsplatz bis zur Martin-Heyden-Straße. Wie Geilenkirchens Bürgermeister Thomas Fiedler mitteilt, lassen sich die Arbeiten in vier Phasen einteilen:

Phase 1: März bis Anfang April

Die Bauunternehmung Dohmen beginnt mit dem Einrichten der Baustelle und richtet die weitläufigen Umleitungsstrecken ein. Unmittelbar daran werden die beiden Kanäle zwischen dem Kreisverkehrsplatz und der Rathauszufahrt mit den dazu gehörigen Grundstücksanschlussleitungen erneuert.

Die Zufahrt zum Rathaus ist währenddessen nur von der Sittarder Straße aus kommend möglich. Nach Fertigstellung der Kanäle zwischen dem Kreisverkehrsplatz und der Rathauszufahrt wird der Kanal in der Rathauszufahrt auf einem etwa 15 Meter langen Teilstück erneuert. Die Zufahrt zum Rathaus und zum Parkhaus muss ab diesem Arbeitsschritt von der Martin-Heyden-Straße aus über den Fußweg entlang des Kindergartens mit einer Ampelregelung erfolgen. Die Phase 1 dauert bis etwa 9. April.

Phase 2: April und Mai

Es erfolgt die Erneuerung der Kanäle mit den Grundstücksanschlussleitungen von der Rathauszufahrt in Richtung Einmündung Heinsberger Straße. Während des Kanalbaus in diesem Abschnitt wird mit dem Straßenbau zwischen dem Kreisverkehrsplatz und der Rathauszufahrt begonnen. Die Zufahrt zum Rathaus erfolgt währenddessen weiterhin von der Martin-Heyden-Straße aus.

Die Phase 2 dauert bis etwa 21. Mai.

Phase 3: Ende Mai bis Mitte Juni

Fertigstellung des Kanals von der Heinsberger Straße bis zur Vogteistraße: Um die Zufahrt zum Krankenhaus zu ermöglichen, wird die Umkehrung der Einbahnrichtung in der Heinsberger Straße vorgenommen. Ab der Fertigstellung des Straßenbaus zwischen dem Kreisverkehrsplatz und der Rathauszufahrt erfolgt die Zufahrt zum Rathaus wieder vom Kreisverkehrsplatz aus.

Die Phase 3 dauert bis etwa 18. Juni.

Phase 4: Juni bis Mitte Oktober

Fertigstellung des Straßenbaus zwischen der Rathauszufahrt und der Vogteistraße bzw. der Heinsberger Straße. Die Phase 4 dauert bis etwa 15. Oktober).

Das Gymnasium St. Ursula sowie der Wochenmarkt werden vom Kreisverkehrsplatz ständig erreichbar sein. An den wochenmarktfreien Tagen wird der Platz vor der Pfarrkirche St. Marien zum Parken für Autos frei gegeben.

Die Bauunternehmung ist laut Stadtverwaltung bemüht, die Erreichbarkeit aller Grundstücke für die Anwohner sowie Besucher und Kunden jederzeit zu gewähren.

„Ich bin davon überzeugt, dass die Umgestaltung der Konrad-Adenauer-Straße gemeinsam mit der Realisierung des Einkaufszentrums und der Passage zu einer Steigerung der Attraktivität unseres Stadtzentrums beiträgt8, erklärt Thomas Fiedler.

Mehr von Aachener Zeitung