1. Lokales
  2. Geilenkirchen

Gangelt-Birgden: Anton Jansen feiert seinen 90. Geburtstag

Gangelt-Birgden : Anton Jansen feiert seinen 90. Geburtstag

Studiendirektor a.D. Anton Jansen feiert seinen 90. Geburtstag. Den ganzen großen Bahnhof dürfte es am Samstagnachmittag, 1. September, in der Pfarrkirche Kreuzrath (17.30 Uhr) geben, da zelebriert Anton Jansen die heilige Messe. Vor einigen Jahren feierte er sein 60-jähriges Priesterjubiläum in der Kreuzrather Kirche.

In Birgden wurde Anton Jansen am 30. August 1928 geboren, er besuchte die Volksschule und wechselte nach der vierten Klasse zur damaligen Zubringerschule nach Gangelt, danach zum Kreisgymnasium Heinsberg. Hier sollte Anton Jansen später selbst Religion und Geschichte unterrichten. 1992 verließ ging er als Studiendirektor in den Ruhestand.

Der junge Anton studierte nach dem Abitur katholische Religion und Geschichte in Bonn. Ein freies Semester führte den Studenten nach Innsbruck. Am 25. Juni 1956 wurde er im Aachener Dom von Bischof Dr. Johannes Pohlschneider zum Priester geweiht, am 5. August 1956 feierte er in der Pfarrkirche St. Urbanus in Birgden seine Primiz. Der junge Priester sollte ursprünglich nach Birkesdorf/Düren versetzt werden. Zum Glück gab es Pastor Gillißen, der viele Verbindungen hatte und dem Generalvikar im Bistum Aachen diese Versetzung ausredete. „Den Anton lasst ihr mir hier“, sagte er damals.

Priester und Lehrer

Anton Jansen lacht, als er diese Anekdote erzählt. So hatte Anton Jansen zwei Berufe: Er war Priester und Lehrer am Kreisgymnasium. In Heinsberg war Anton Jansen einige Jahre als Kaplan tätig. 1978 fragte Pastor Fischenich nach, ob Anton Jansen in Kreuzrath nach dem Ausscheiden von Pastor Rütten in der Pfarre „zur Schmerzhaften Mutter“ aushelfen konnte. Anton Jansen sagte spontan „Ja“. Bereits am 28. Dezember 1978 zelebrierte Jansen dort die heilige Messe. So war Anton Jansen in Kreuzrath als Herr Pfarrer und in der Gemeinde als Subsidiär im Einsatz.

„Ich schätze ihn sehr. Er wirkt trotz des Alters immer noch beratend für uns. Seine Meinung und Rat sind immer noch Gold wert. Er ist der ruhende Pool unserer Gemeinschaft der Gemeinden (GdG) und vermittelt die Ruhe in sehr beeindruckender Weise. Anton Jansen ist immer für uns da“, sagte Pfarrer Daniel Wenzel von der Weggemeinschaft Gangelt bei dem Diamantenen Priesterjubiläum zu einem nie müden wirkenden Anton Jansen — und an diesen Worten hat sich nichts geändert.

(agsb)