Geilenkirchen/Übach-Palenberg/Gangelt: Ansprachen und frische Kränze zum Gedenktag an vielen Stätten

Geilenkirchen/Übach-Palenberg/Gangelt: Ansprachen und frische Kränze zum Gedenktag an vielen Stätten

Aus Anlass des Volkstrauertages veranstaltet die Stadt Geilenkirchen in Zusammenarbeit mit dem Kreisverband Heinsberg des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge am Samstag, 16. November, um 18 Uhr die zentrale Gedenkfeier für den Kreis Heinsberg.

Erstmalig findet diese Gedenkfeier in der Aula des Bischöflichen Gymnasiums St. Ursula und unter Mitwirkung des Kammerorchesters der Schule statt.

Die jungen Musiker unter der Leitung von Thomas Kamphausen hatten sich bereit erklärt, das Gedenken an die Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft mitzugestalten. Bürgermeister Thomas Fiedler erhofft sich zu den geladenen Gästen aus Politik, Verwaltung, Vereinen und Militär auch zahlreiche Bürgerinnen und Bürger. Im Anschluss an die Gedenkfeier finden die Kranzniederlegung und das Totengedenken auf dem Ehrenfriedhof hinter der Kirche St. Marien statt. Für die musikalische Begleitung sorgen dort der Spielmannszug Niederheid und der Musikverein Prummern.

Kranzniederlegungen und Gefallenenehrungen gibt es zudem: am 16. November in Würm (nach der 19 Uhr-Messe) und Lindern (17.30 Uhr) sowie am 17. November in Gillrath (10.30 Uhr), Hatterath (10.30 Uhr), Tripsrath (nach der 10 Uhr-Messe), Immendorf (9 Uhr), Süggerath (9.15 Uhr), Beeck (11.45 Uhr), Prummern (9.45 Uhr), Kraudorf (10.15 Uhr) und Grotenrath (nach der 11 Uhr-Messe).

In Teveren hat Ortsvorsteher Hans Josef Paulus als Vorsitzender der örtlichen Vereinigungen und im Namen der VdK—Ortsgruppe Teveren/Grotenrath die Repräsentanten der Bundeswehreinheit des Nato E 3-A-Verbandes, Vertreter der öffentlichen Einrichtungen, die Freiwillige Feuerwehr Teveren und die Vereine für Sonntag eingeladen. Treff ist um 9.30 Uhr am Vereinslokal Führen.

Nach dem Kirchgang und einem Wortgottesdienst um 10 Uhr hört man den Gedichtvortrag einer Schülerin. Der Ortsvorsteher legt zusammen mit den Vertretern der Bundeswehr und der Freiwilligen Feuerwehr Kränze nieder. Die Gedenkfeier wird musikalisch gestaltet vom Musikkorps St. Josef und dem Männergesangverein Teveren.

Die Stadt Übach-Palenberg hält am Sonntag, 17. November, um 11.15 Uhr eine Gedenkfeier zum Volkstrauertag. In diesem Jahr findet die Veranstaltung am Ehrenmal auf dem Friedhof in Scherpenseel, vom-Stein-Straße, statt. Bürgermeister Wolfgang Jungnitsch legt zusammen mit seinen Amtskollegen aus den Partnerstädten Rosny-sous-Bois und Landgraaf sowie Brigadegeneral Jürgen Beyer Kränze am Ehrenmal nieder.

Die Gedenkfeier wird von der Privatmusikkapelle Scherpenseel umrahmt. Neben den Ansprachen des Bundestagsabgeordneten Wilfried Oellers und des Bürgermeisters werden Schüler Texte auf Deutsch, Niederländisch, Französisch, Englisch und Türkisch vortragen.

Die evangelische und katholische Kirchengemeinde in Übach-Palenberg gestaltet die Gedenkfeier in Form eines Meditationstextes und eines Gebets mit. Die Bevölkerung ist eingeladen, an der Gedenkfeier teilzunehmen. Treffpunkt ist der Parkplatz neben der Pfarrkirche, Gutenbergstraße, um 11 Uhr. Von dort wird gemeinsam zum Ehrenmal gezogen.

In Gangelt gibt es die gemeinsame Gedenkfeier am Sonntag, 17. November, im Anschluss an die Heilige Messe in St. Nikolaus gegen 11.30 Uhr auf den Gangelter Friedhof. Der Gangelter Ortsvorsteher Gerd Schütz freut sich auf viele Teilnehmer. In Breberen laden die Vereinigten Schützenbruderschaften Breberen-Brüxgen bereits für Samstag, 16. November, ein, mit den Ortsvereinen an der Messe und Gedenkfeier zum Volkstrauertag am Ehrenmal teilzunehmen. Treffpunkt ist um 17.15 Uhr an der Kirche.

Mehr von Aachener Zeitung