Goldene Hochzeit in Boscheln: Am Sonntag ein duftender Kuchen

Goldene Hochzeit in Boscheln : Am Sonntag ein duftender Kuchen

„Was Gott zusammengefügt hat, soll der Mensch nicht trennen“, ist die Meinung von Helga und Günter Schönberg. Am Mittwoch, 3. April, dürfen sie auf 50 glückliche Ehejahre zurückblicken.

Beide Goldhochzeiter stammen aus Sachsen, wo die Jubilarin 1927 als Helga Proske in Krumhernsdorf geboren wurde. Der Jubilar kam 1941 in Nünchritz auf die Welt. Helga hatte zwei Geschwister, Günter einen Bruder. Sein Vater war Zimmermann.

Nach der Schule machte sich Helga in einem Arzthaushalt in Neustadt nützlich, und Günter absolvierte eine Lehre als Traktorist, zudem 1968 eine Ausbildung als Polizist in Risa. Jahre später arbeitete er bis 1981 in einem Stahlwerk, ebenfalls in Risa.

Seine große Liebe Helga lernte der Jubilar kennen, als er als Polizist Streife fuhr. Am 3. April 1969 läuteten für beide die Hochzeitsglocken in Nünchritz, wo das Ehepaar dann auch wohnte. Zwei Söhne, Jürgen und Stefan, starben leider früh. Die Töchter Kerstin, Marina und Corinna leben inzwischen in Frankfurt, Boscheln und Geilenkirchen. Enkel Leon ist heute der Augenstern der Jubilare.

Nach der Ausreise 1981 in den Westen mit Frau und Kindern fand Günter Schönberg sein Auskommen als Bergmann auf der Zeche Sophia-Jacoba in Hückelhoven. Seine Frau war zeitweise im Haushalt eines Geilenkirchener Obergerichtsvollziehers beschäftigt und später in einem Merksteiner Autohaus.

Hobbymäßig tanzte besonders Helga Schönberg leidenschaftlich gerne. „Noch mit 75 Jahren ist sie mit Papa dafür nach Himmerich gefahren“, schmunzelt Tochter Corinna. Ansonsten liebte sie Häkeln, Kochen und Backen, und Corinna erinnert sich wehmütig: „Jeden Sonntag stand ein duftender Kuchen auf dem Tisch!“

Ehemann Günter ließ sich früher gerne auf dem Motorrad den Fahrtwind um die Nase wehen, heute sieht er sich lieber im Fernsehen Musik- und Dokumentarsendungen an.

Über 36 Jahre wohnte das Paar in Boscheln, Roermonderstraße 217. Seit 2016 lebt die Jubilarin jedoch aus gesundheitlichen Gründen im Geilenkirchener Franziskusheim, Zum Kniepbusch 5, wo ihr Mann und ihre Töchter sie regelmäßig besuchen. Auch die Feier zur Goldenen Hochzeit wird dort stattfinden, zu der sich die Jubilare auf Besuch von der Stadt freuen.