Geilenkirchen: Altpapier bringt wenig ein, doch die Müllgebühren bleiben stabil

Geilenkirchen: Altpapier bringt wenig ein, doch die Müllgebühren bleiben stabil

Der weltweite Preisverfall für Altpapier wird auch die Erlöse der hiesigen Kommunen erheblich mindern. Doch die Müllgebühren bleiben vorerst stabil, heißt es in den Rathäusern in Geilenkirchen, Übach-Palenberg und Gangelt.

Auch für 2010 ist eine Erhöhung wegen der niedrigeren Erlöse beim Altpapier „nicht zwingend zu erwarten”, heißt es in Übach-Palenberg.

Obwohl sich die Erlöse aus dem Altpapierverkauf halbieren würden, werde dies „dennoch voraussichtlich nicht zu einer Erhöhung der Abfallgebühren für das Jahr 2010 führen”, erklärt auch der Geilenkirchener Bürgermeister Andreas Borghorst (CDU).

Auch der Gangelter Bürgermeister Bernhard Tholen (CDU) bestätigt, dass die Müllgebühren im laufenden Jahr stabil bleiben. Ob dies auch 2010 so sei, „kann derzeit nicht eingeschätzt werden”. Denn sinkende Papiereinnahmen „werden sich negativ auf den Gebührenhaushalt Müll auswirken”, sagt Tholen.

Mehr von Aachener Zeitung