Geilenkirchen: Adventskonzert der Musikschule Geilenkirchen: Besinnliche Klänge

Geilenkirchen: Adventskonzert der Musikschule Geilenkirchen: Besinnliche Klänge

Zu keiner Zeit finden so viele Konzerte statt wie im Advent. Da macht auch die Musikschule Geilenkirchen keine Ausnahme und lockte zahlreiche Menschen in die evangelische Kirche Hünshoven. Die Jungen Streicher unter der Leitung von Miljana Mandaric eröffneten mit dem „Burgundian Carol“ und „Morgen kommt der Weihnachtsmann“ den Reigen, danach erlebten einige Nachwuchs-Pianisten vermutlich ihre Feuertaufe.

Sarah Stassen mit dem Gesang „Wir sagen euch an den lieben Advent aus dem „Gotteslob“, Noah Kostka mit dem Nikolauslied „Lasst uns froh und munter sein“, Raffaela Di Sarno mit den Gospel „Oh, when the Saints“ und Maya Jansen mit „Fröhliche Weihnacht überall“. Dazwischen intonierten Nika Bork an der Gitarre und seine Schwester Lina am Klavier eine zweite Version von „Morgen kommt der Weihnachtsmann“.

Weiter ging es mit einem Blockflötenterzett (Mia Coenen, Johanna Ludwig, Daniel Stark). Klaviervorträge von Lina Ulrich und Chiara Urso schlossen sich an. Kangschön musizierten Lisa Artus und Virginia Baier mit ihren Querflöten. Besonders bemerkenswert war der Auftritt von Leonie Hoppe, die sich den Spiritual „Go, tell it on the mountains“ ausgesucht hatte und auf dabei der Geige eine für ihr Alter ungewöhnliche Treffsicherheit an den Tag legte. Nachdem sich Zeynep Ertugrui mit „Dear Wintertime“ am Klavier bewährt hatte, konnten die beiden Cellistinnen Hailey Esken und Inga Rath ihr Können beweisen.

Walereia Schlee trug ein russisches Weihnachtslied im Duett mit Lehrerin Elena Schäfer vor, dann folgte mit Ida Fritz und Ariane Kreimer ein zweites Querflöten-Duo . Beim Walzer „Die Schlittschuhläufer“ offenbarte Letitzia Teeuwen, dass sie zu den Fortgeschrittenen im Klavierspiel gehört. Einen überzeugenden Eindruck hinterließen auch Robin Stegers und Eliza Bouras, während Linus Kornetka mit „We wish you a merrry Christmas“ musikalische Grüße aus den USA übermittelte. Auch das „Ave Maria“ mit Kristina Kolm am Klavier durfte nicht fehlen.

Der Schluss des Konzertes war wieder den Ensemble-Gruppen vorbehalten. Mit vier Blockflöten (Elena Kühn, Annika Mund, Luis Sauren, Judith Stassen) wurden die zwei wohl beliebtesten Weihnachtslieder angestimmt: „O du fröhliche“ und „Stille Nacht“. Danach hatten Elena Gerads, Lisi und Enni Kontio (Geige), Sinikka Kontio (Klavier), Matti Kontio (Kontrabass) und Kalle Kontio (Schlagzeug) ihren großen Auftritt und sorgten mit „Feliz Navidad“ für einen stürmisch beklatschten Ausklang.

Mehr von Aachener Zeitung