Übach-Palenberg: 400 Gäste bei spannendem Rededuell

Übach-Palenberg: 400 Gäste bei spannendem Rededuell

Heiß her ging es am Donnerstagabend in der ehemaligen Lohnhalle des Carolus-Magnus-Centrums an der Carlstraße. Denn mit dem direkten Duell der beiden Bewerber um das Amt des Bürgermeisters der ehemaligen Zechengemeinde gab es einen politischen Schlagabtausch par excellence.

Ausgedacht hatten sich die Auseinandersetzung Carina Ehmig, Johannes Bröhl und Tim Böven, drei junge Menschen aus Übach-Palenberg. Sie sammelten gut einen Monat vor Start der Veranstaltung im Internet Fragen, die an beide Kandidaten gestellt wurden.

Insgesamt sammelten sie rund 400 Fragen, die an diesem Abend natürlich nicht alle beantwortet werden konnten. Darum beschränkte sich das Organisationsteam bereits im Vorfeld auf fünf Themenfelder. Die schwierige Aufgabe der Redezeit-Bändigung kam dabei Moderator Herbert Lataster zu.

Lataster war zehn Jahre lang Vorsitzender des VfR Übach-Palenberg und ist Kenner der Stadt. Auch mit den Kandidaten, Wolfgang Jungnitsch für die CDU und Heiner Weißborn für die SPD, ist er gut bekannt, weshalb die Atmosphäre auf der Bühne persönliche Züge tragen durfte. Das fand auch Anklang bei den mehr als 400 Gästen, die an diesem Abend bis zum Schlusswort ausharrten.

Mehr von Aachener Zeitung