Geilenkirchen: 29 Ringe: Christoph Laumen ist der neue Scheibenkönig

Geilenkirchen: 29 Ringe: Christoph Laumen ist der neue Scheibenkönig

Viel Freude durften die Angehörigen, Freunde und Gönner der Vereinigten St. Sebastianus- und Junggesellen-Schützenbruderschaften Geilenkirchen bei ihrer Winterkirmes erleben. Teil eins startete dabei am Samstagnachmittag mit der heiligen Messe für die lebenden und verstorbenen Jungschützen und Schützen in der Pfarrkirche St. Johann Baptist.

Große Anteilnahme war nicht nur bei der Messe mit Bezirkspräses Pfarrer Winfried Müller gegeben, sondern vor allem auch beim anschließenden Kameradschaftsabend im Restaurant „Zum Stern“. Neben den vielen Grünröcken der Geilenkirchener Schützen waren dort jahreszeitlich bedingt auch die Vertreter des Geilenkirchener Karnevalsvereins (GKV) mit dem jüngsten Stadtprinzenpaar aller Zeiten, Julian I. (Krückel) und Saskia I. (Hurtmann), vertreten.

Zur Musik des Duos „Jukebox Modus“ mit Christoph Manuel Jansen und Thomas Preuth, die live und meist unverstärkt auf Zuruf für beste Musik sorgten, tanzten auch die Schützen von St. Josef Bauchem und St. Johannes Hünshoven sowie die Abordnungen der Schützenkapelle Hünshoven und des Trommler- und Pfeiferkorps Bauchem. „Der Abend war toll besucht“, freute sich der Schützenmeister Hubert Wapelhorst noch am nächsten Morgen, als es gemeinsam mit den Aktiven an das Schießen um den Titel des Scheibenkönigs und des Scheibenprinzen ging.

Während sich Lars Bögel mit 29 Ringen souverän zum insgesamt dritten Mal den Titel des Scheibenprinzen sicherte, war der Kampf eine Klasse höher von viel Spannung geprägt. Nach dem bei den Schützen als „Kabeln“ bezeichneten Ausscheidungswettkampf der Besten stand am Ende Christoph Laumen mit 29 Ringen knapp vor Friedbert Keller und Karl-Heinz Lubberich mit jeweils 28 Ringen als Scheibenkönig fest. Zu den neuen Champions gesellten sich auch noch die Ehrungen der Vereinsmeister.

In der Altersklasse aufgelegt sicherte sich Martin Beyel mit 146 Ringen den ersten Platz. Freihand in der Jugendklasse war Lars Bögel mit 115 Ringen der Beste, in der Altersklasse der Damen, aufgelegt, siegte mit 141 Ringen Renate Lubberich, und in der Damenklasse, freihand, hatte Kordula Laumen mit 126 Ringen die Nase vorn. Die Altersklasse, freihand, gehörte nach dem Wettkampf mit 109 Ringen Hubert Laumen, und in der Schützenklasse war Christoph Laumen mit 130 Ringen siegreich.

(mabie)
Mehr von Aachener Zeitung