Geilenkirchen: 2015 im Blick: Junger Chor Hünshoven sucht noch Sänger

Geilenkirchen: 2015 im Blick: Junger Chor Hünshoven sucht noch Sänger

Der Junge Chor Hünshoven bereitet sich mit dem Pop-Oratorium „Die zehn Gebote“ auf einen besonderen musikalischen Leckerbissen vor. Das in der Interpretation von Michael Kunze und Dieter Falk in der Dortmunder Westfalenhalle 2010 erstmals aufgeführte Werk wird von dem 80-köpfigen „Klangkörper“ am 15. März 2015 in der Aula des Gymnasiums Hückelhoven präsentiert.

Für die Chormitglieder ist das Projekt schon jetzt eine große Herausforderung, denn sie sind nicht nur gesanglich, sondern auch schauspielerisch involviert. Das Stück ist mit moderner Musik hinterlegt und mehrere Stilrichtungen aus der Popwelt treffen aufeinander. „Es geht von einem Musikstil in den anderen“, weiß Chorleiterin Maria Slagboom. Die Zuschauer jedenfalls erwarten zwei Stunden beste Unterhaltung, nur unterbrochen von einer kleinen Pause.

„Die Thematik ist passgenau auf einen Kirchenchor abgestimmt“, sagt der 1. Vorsitzende des Jungen Chores, Theo Boomers, bei der Vorstellung des Oratoriums. Die Musik für die „Zehn Gebote“ stammt von Dieter Falk, dessen Wurzeln in der Kirchenmusik zu finden sind.

Das Libretto steuert Michael Kunze bei, der bereits die Texte für bekannte Musicals wie „Elisabeth“ und „Mozart“ geschrieben hat. Der Junge Chor Hünshoven war bei der Aufführung in der Dortmunder Westfalenhalle dabei und zeigte sich anschließend fasziniert von der Falk-/Kunze-Interpretation. „In dieser auf die heutige Zeit abgestimmten Fassung wird die Bibelgeschichte lebendig“, schwärmt Maria Slagboom.

Die alttestamentarische Geschichte behandelt das Leben des Moses, den Retter seines Volkes, und gipfelt in der Übergabe der zehn Gebote. „Wir werden auch unsere eigene Interpretation einbringen“, macht Theo Boomers auf das Werk des Jungen Chores neugierig. In dem Oratorium finde man alles, Spannung, Flucht, Verfolgungsjagd, Naturkatastrophen und eine Liebesgeschichte. „Unser Bestreben ist, die Bibelgeschichte unterhaltsam als Familienkino für Auge und Ohr rüberzubringen“, so Maria Slagboom.

Das finale Lied beinhaltet die Kernaussage: „Liebe ist das Gebot, Liebe schließt alles ein, Liebe weiß und vergibt.“ Die Solisten-Proben für das Werk haben bereits begonnen, der Projektchor startet am 7. März 2014 um 19.45 Uhr im Pfarrsaal der Kirche St. Johann Baptist in Geilenkirchen-Hünshoven. Piano-, Gitarren-, Schlagzeug- und Percussion-Klänge runden das musikalische Angebot ab.

„Musical-Melodien und ein biblisches Thema schließen sich nicht aus“, sagt Maria Slagboom. Mit zeitgemäßen Texten und einer mitreißenden Musik werde die Geschichte Israels von der Berufung Moses über den Auszug aus Ägypten bis zum Empfang der Zehn Gebote auch schauspielerisch in Szene gesetzt. Slagboom: „Die zehn Gebote sind bis heute die Grundlage der individuellen wie auch der gesellschaftlichen Ethik und prägen unser Zusammenleben.“ Der Junge Chor ist noch offen für zusätzliche Tenor- und Bassstimmen, die Freude daran haben, an dem Projekt teilzunehmen und mitzusingen.

Infos und Anmeldungen unter Telefon 02451/64204 oder auf www.junger-chor-huenshoven.de