Gangelt: 200 Behinderten große Freude bereitet

Gangelt: 200 Behinderten große Freude bereitet

Begeisterte Gesichter, aus denen pure Freude strahlte, sah man beim großen Motorradcorso in Gangelt. Auch beim 7. Biker- und Trikertreffen der Begegnung war der Lindwurm aus Motorrädern, Trikes und Quads der Höhepunkt der Veranstaltung.

Bei bestem Wetter durfte diesmal sogar unter Begleitung der Feuerwehr und der Polizei der Fahrradweg am Rodebach vom Freibad in Gangelt bis nach Niederbusch befahren werden.

Für viele behinderte Gäste ist dieser Tag einer der Höhepunkte im Jahr. Schließlich wird der Corso für sie veranstaltet, und Horst Sommer und Ed Haartmans vom Vorstand der Motorradfahrer verwenden viel Mühe darauf, genug Zwei-, Drei- oder Vierräder und möglichst vielen Ersatzhelme zu organisieren. Diesmal hat es aber nicht ganz gereicht. Acht Beifahrer bleiben übrig. Aber Horst Sommer wusste Abhilfe.

„Sobald wir vom Corso zurück sind, fahren wir mit euch eine extra große Runde”, versprach er. Rund 140 Fahrzeuge setzten sich um Punkt 15 Uhr an der Hauptschule in Bewegung und nahmen die große Schleife durch die Gemeinde Gangelt unter die Räder. Das waren also 140 Fahrer und rund 200 Behinderte, die auf dem Sozius, auf den zwei Plätzen in manchen Beiwagen oder den Trikes Platz nahmen.

Mehr von Aachener Zeitung