Ortsverein der Linken: Zweitägiges Sommerfest mit Boule-Turnier

Ortsverein der Linken : Zweitägiges Sommerfest mit Boule-Turnier

Der Ortsverein der Linken Eschweiler feierte jetzt sein mittlerweile neuntes „Rotes Sommerfest“ in der Grillhütte in Dürwiß. Zum ersten Mal wurde das Fest auf zwei Tage aufgeteilt, denn samstags begann das Fest mit dem siebten Boule-Turnier.

Etwa 30 Teilnehmer lieferten sich ein Spiel nach dem anderen. Am Nachmittag standen die Sieger dann fest: Platz eins ging an Ahmed, Samir und Peter von Boule d´ Aix-la-Chapelle, Platz zwei und drei gingen jeweils an die Naturfreunde Eschweiler mit den Teams Conny, Jürgen und Norbert und Gerry, Dieter und Hans-Peter. Der Sonntag wurde als Familientag gefeiert mit Attraktionen für Kinder, Spezialitäten vom Grill, Kaffee und Kuchen.

Am frühen Nachmittag machte sich die Kabarettgruppe „Muita Merda“ bereit. Diese ist in fast jedem Jahr bei dem Sommerfest aufgetreten und gehört schon fast zur Tradition dazu. Aus ihrem aktuellen Programm „Geist ist geiler“ zeigten sie einige Stücke. In Gesang, Monolog und szenischer Darstellung blicken sie kritisch auf Ungereimtheiten aus Politik und Alltag. Kurz danach boten die Transvestiten Miss Oranija und Scarlett O´Hera eine kleine musikalische Einheit. Außerdem spielte Werner Wittpoth seine Drehorgel, an welcher jeder sich auch mal selbst versuchen konnte, zudem wurden Spenden gesammelt für die „Aktion Lebensfreude Jülich“.

(lm)
Mehr von Aachener Zeitung