Zwei Niederlagen für das Team Cadillac in der Squash-Bundesliga

Squash : Team Cadillac geht trotz starker Leistung leer aus

Die zweite Hälfte der Bundesligasaison begann am Samstag für das Team Cadillac Eschweiler 1 mit einer Niederlage in Rheydt.

Gegen den RSB in Rheydt e.V. 1 zeigten zwar alle Spieler immer wieder gute Einzelleistungen, allerdings reichte dies gegen die top aufgestellte Mannschaft (zwei PSA-Weltranglistenspieler und zwei Top-15-DRL-Spieler) des RSB nicht aus und der Tagessieg ging mit 4:0 und drei Tabellenpunkten an Rheydt. Beim Heimspieltag am Sonntag gelang den Eschweilern ein guter Auftakt mit einem 3:1-Sieg von Janosch Thäsler gegen Philipp Cladders.

In Folge boten die weiteren Teammitglieder alle Kräfte auf. So gelang es Joeri Hapers (PSA-Weltrangliste Platz 140) dem weitaus höher in der Rangliste platzierten Baptiste Masotti (PSA-Weltrangliste Platz 71) den ersten Satz abzuringen und auch Marco Schoeppers konnte seinem Gegner einen Satz abnehmen. Julian Kischel spielte in jedem Satz stark auf, aber der für den SC Turnhalle Niederrhein spielende Weltranglistenspieler Balazs Farkas ließ ihm nicht viele Chancen. Letztlich erreichte der SC Turnhalle Niederrhein 1 den Tagessieg mit 3:1 gewonnenen Spielen und zog somit mit drei Punkten in der Bundesligatabelle am Team Cadillac Eschweiler vorbei.

Am Samstag spielte in der Auftaktbegegnung Simon Wolter (DRL-Platz 14) vom RSB in Rheydt 1 gegen Christoph Bluhm (DRL-Platz 16) vom Team Cadillac Eschweiler 1. Es kam zu einem spannenden Fünf-Satz-Match. Die beiden Spieler schenkten sich nichts, eine anfängliche Satzführung Wolters’ wurde von Bluhm sofort ausgeglichen. Dasselbe Bild bot sich im dritten und vierten Satz. Der fünfte Satz und das Match gingen dann schließlich aber an Wolter.

Im zweiten Spiel des Tages traf Felix Göbel (DRL-Platz 13) auf Marco Schoeppers. Es gelang Schoeppers zwar einen anfänglichen 0:2-Rückstand noch auf 1:2 zu verkürzen, aber auch dieses Match ging 3:1 an Göbel vom RSB in Rheydt e.V. 1. Dann trafen die beiden PSA-Weltranglistenspieler Auguste Dussourd (PSA-Weltrangliste Platz 74) und Joeri Hapers (PSA-Weltrangliste Platz 140) aufeinander. Der stark aufspielende Franzose ließ dem Belgier Hapers nur wenig Chancen und gewann klar 3:0 für den RSB.

In der letzten Begegnung spielte Alex Noakes (PSA-Weltrangliste Platz 164) gegen Julian Kischel. Kischel konnte nach einer 2:0-Führung von Noakes zwar noch einmal auf 1:2 verkürzen, musste sich dann aber im vierten Satz geschlagen geben. Der Tagessieg und drei Tabellenpunkte gingen somit an den RSB in Rheydt.

Am Sonntag gab es dann ein Heimspiel für das Team Cadillac Eschweiler 1. Im ersten Match traf Janosch Thäsler auf Philipp Cladders vom SC Turnhalle Niederrhein 1. Thäsler ging direkt mit 2:0-Sätzen in Führung. Im dritten Satz gelang es Cladders zwar Thäsler einen Satz abzuringen, aber das Spiel ging 3:1 an Thäsler. Im nächsten Match spielte der Belgier Joeri Hapers (PSA-Weltrangliste Platz 140) gegen den Franzosen Baptiste Masotti (PSA-Weltrangliste Platz 71). Obwohl der Belgier Hapers sehr gut in sein Match startete und 1:0 in Führung ging, konnte er diesen Vorsprung gegen den in der Weltrangliste weit vor ihm liegenden Franzosen nicht ausbauen und unterlag schließlich 1:3. Im dritten Spiel traf Marco Schoeppers auf Abdel Rahman Ghait (DRL-Platz 30).

Nachdem anfänglich Ghait stärker aufspielte und 2:0 in Führung ging, gab Schoeppers im dritten Satz alles und kämpfte sich auf 1:2 heran. Im vierten Satz musste er sich dann allerdings Ghait geschlagen geben. Somit stand es nun 2:1 für den SC Turnhalle Niederrhein 1. In der letzten Begegnung des Tages traf Julian Kischel auf Balazs Farkas (PSA-Weltrangliste Platz 135). Obwohl Kischel in jedem Satz stark dagegen hielt, ließ der Weltranglistenspieler Farkas Kischel nur wenig Chancen und das Match ging 3:0 an Farkas. Somit zog der SC Turnhalle Niederrhein 1 an Eschweiler vorbei, die auf Platz acht in der Tabelle zurückfielen.

Für das Eschweiler Team wird es nun sehr schwer, sich wieder auf eine bessere Tabellenposition vorzukämpfen, vor allem da an den nächsten beiden Spieltagen der 1. Bremer SC 1 (Position drei in der Bundesligatabelle) und der Paderborner SC 1 (Position eins in der Bundesligatabelle) als Gegner warten. Beide Spieltage sind Heimspiele und finden im Cadillac Eschweiler, Nothberger Straße 58, statt. Spielbeginn ist jeweils um 14 Uhr, der Eintritt ist frei. Am Samstag, 26. Januar, geht es gegen den 1. Bremer SC 1, am Sonntag, 27. Januar, gegen den Paderborner SC 1.