Eschweiler-Röhe: Zuschuss in zwei Raten für Röher Platz

Eschweiler-Röhe: Zuschuss in zwei Raten für Röher Platz

Auf dem Röher Sportplatz tut sich seit einigen Monaten was. Nachdem der ursprünglich geplante Solarpark vorerst auf Eis gelegt wurde, rückten vor rund einem Monat die Bagger an. Rasen wurde gesät, damit die Fläche im kommenden Jahr als Sport- und Spielplatz genutzt werden kann.

Im Sportausschuss wurde jetzt über einen Antrag des Vereins Sportplatz Röhe diskutiert, der um einen städtischen Zuschuss in Höhe von 8000 Euro bittet. Zwei Bolztore sollen 4000 Euro kosten. Zudem hofft der Verein auf 3500 Euro für den Bau einer Schutzhütte. Rund 500 Euro soll der Transport von Sand mit städtischen Fahrzeugen nach Röhe kosten.

Bereits in den Sitzungen im Oktober war ein einmaliger Zuschuss in Höhe von 16000 Euro bewilligt worden. Erich Spies (UWG) und Volker Willms (UWG) befürworteten den Zuschuss in Höhe von 8000 Euro. Dieter Kamp sprach als Vertreter der Verwaltung und wies darauf hin, dass auf dem Röher Sportplatz ursprünglich keine Kosten für die Stadt entstehen sollten — eben bei Errichtung des Solarparks. SPD und CDU schlugen schließlich einen Zuschuss in Höhe von 4000 Euro vor und einen weiteren Zuschuss über 4000 Euro für das Jahr 2015 — sollte sich der Sportplatz positiv entwickeln.

Im Haupt- und Finanzausschuss Dienstagabend wird weiter beraten.

(tob)
Mehr von Aachener Zeitung