Eschweiler: WTM-Racing-Team geht mit neuem Sportgerät auf Punktejagd

Eschweiler: WTM-Racing-Team geht mit neuem Sportgerät auf Punktejagd

Das Wochenspiegel Team Manthey (WTM-Racing) präsentierte das Motorsportprogramm 2016 traditionell bei der Saisonauftaktfeier am Monschauer Firmensitz von Weiss-Druck. Rund 100 Gäste kamen dazu in die Eifel.

Teamchef Georg Weiss: „Die Feier zum Saisonbeginn für alle Teammitglieder, Freunde und Förderer hat mittlerweile Tradition.“

WTM-Racing wird in der VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring zwei Wochenspiegel-Porsche an den Start bringen. Den neuen Porsche 991 GT3 R fahren die bekannten WTM-Piloten Georg Weiss, Oliver Kainz und der Indestädter Jochen Krumbach. Neu dazu kommt Mike Stursberg, der beim 24h-Rennen am Nürburgring sowie beim 24h-Rennen in Barcelona der vierte Fahrer sein wird.

„Wir konnten den neuen Porsche bereits in Ascari und Barcelona testen. Der erste Eindruck war sehr positiv und besser als erwartet“, berichtet Krumbach. „Das Auto ist angenehm zu fahren, wir müssen jetzt noch die spezielle Abstimmung für die Nürburgring-Nordschleife finden und sehen, ob wir dort schnell genug sind.“

Schon am kommenden Wochenende beginnt am 2. April mit der 62. ADAC-Westfalenfahrt die VLN-Langstreckenmeisterschaft 2016. „Ich freue mich in mehrfacher Hinsicht auf die neue Saison. Zum einen weil die unsinnigen Tempolimits auf der Nordschleife abgeschafft sind, zum anderen weil wir mit dem neuen Porsche GT3-R ein tolles und wettbewerbsfähiges Auto im Aufgebot haben werden“, fasst der Eschweiler Fahrer Krumbach zusammen.

Der Wermutstropfen im Becker der Freude: „Etwas vermissen werde ich den alten Porsche 997 GT3-RSR aber schon, schließlich fuhr ich das Auto erfolgreich über ein paar Jahre im Wochenspiegel- als auch im Gelb-Grün Design des sogenannten ,Dicken‘ von Olaf Manthey, der uns im Übrigen auch dieses Jahr weiterhin persönlich betreuen wird, was mich besonders freut.“