Wildpinkler greift Anwohner nach Après-Ski-Party in Eschweiler an

Mit Bierkrugscherben attackiert : Wildpinkler greift Anwohner nach Après-Ski-Party an

Die Polizei sucht einen jungen Mann, der am Samstag eine Après-Ski-Party in Eschweiler besucht hat. Er soll einen Anwohner, nachdem er gegen sein Haus uriniert hatte, zusammengeschlagen haben. Das 35-jährige Opfer erlitt Schnittverletzungen und Prellungen.

Die Polizei war gegen 23 Uhr zur Bohler Straße gerufen worden. Auf dem dortigen Schulhof fand zu dieser Zeit die Party eines Trompeterkorps statt. Der unbekannte Gast verließ die Party und urinierte nicht weit vom Hof entfernt gegen eine Hauswand.

Dies bekam der 35-jährige Anwohner mit und sprach den Wildpinkler an. Der reagierte laut Polizeibericht „äußerst aggressiv und attackierte den Anwohner mit einem abgebrochenen Bierkrug“. Mit Schnittverletzungen an beiden Händen und Prellungen am Kopf musste der Mann mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden.

Während die Beamten den Vorfall aufnahmen und nach Zeugen suchten, schlug ihnen von den Jugendlichen auf der Party eine aggressive Stimmung entgegen. Die Polizisten mussten mehrere Platzverweise aussprechen. Auch bei einem weiteren Einsatz nach Mitternacht, als Anwohner sich in ihrer Ruhe gestört fühlten, erfuhren die Beamten eine ähnlich aggressive Haltung. Die Polizisten vor Ort konnten eine Eskalation der Situation verhindern.

Der flüchtige Tatverdächtige soll etwa 16 bis 17 Jahre alt, 1,80 Meter groß und auffallend dünn sein. Er hat blonde, kurze Haare. Hinweise können der Polizei unter den Rufnummern 0241/9577-31101 oder 0241/9577-34210 (außerhalb der Bürozeiten) mitgeteilt werden.

(red/pol)
Mehr von Aachener Zeitung