Eschweiler: Wie von Geisterhand: Bus rollt unbemannt in Böschung

Eschweiler: Wie von Geisterhand: Bus rollt unbemannt in Böschung

Ein kurioser Unfall hat sich Donnerstagnachmittag kurz vor der Auffahrt auf die Autobahn 4 in Richtung Aachen ereignet.

Ein unbemannter Bus war dort kurz nach 14 Uhr in die Böschung des Rückhaltebeckens gerollt und stecken geblieben. Der Fahrer war zu diesem Zeitpunkt auf dem Weg, Hilfe zu holen. Wegen eines technischen Defekts hatte er auf der Rue de Wattrelos halten müssen. Nach derzeitigen Erkenntnissen sollen Probleme mit der Druckluft vorgelegen haben.

Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle ab. Der Verkehr war vor allem Richtung Alsdorf beeinträchtigt, weil die Fahrzeuge die Unfallstelle umfahren mussten. Eineinhalb Stunden lang dauerte die Teilsperrung, dann hatte der Busunternehmer selbst sein Fahrzeug wieder aus der Böschung gezogen.

Verletzt wurde niemand. Die Höhe des Sachschadens ist unbekannt.

Mehr von Aachener Zeitung