1. Lokales
  2. Eschweiler

Bergrather Pfarrkirche: Wie von Christo verhüllt

Bergrather Pfarrkirche : Wie von Christo verhüllt

Nein, es war nicht der Verpackungskünstler Christo, der die Bergrather Pfarrkirche so wunderbar und kunstvoll verschnürt hat.

Die Wahrheit ist: Um an der oberen Turmspitze arbeiten zu können, haben die Handwerker das Gerüst komplett eingenetzt. Und nun sieht die Kirche wie ein Kunstwerk aus. Die „Verpackung“ wurde allerdings aus Sicherheitsgründen angelegt. „Bei Wind und Wetter besteht die Gefahr, dass etwas runterfallen kann“, erklärt Architekt Bernd Matthiesen.

Die Arbeiten an dem Gotteshaus, das nun seit rund drei Jahren eine Grundsanierung erfährt, befinden sich allmählich auf der Zielgeraden. Zurzeit werden in der Turmpitze die porösen Gratziegel ausgetauscht und die Bleirinnen erneuert. Anschließend wird noch der Weg zum Kirchgässchen auf das Eingangsniveau der wieder entdeckten Tür auf der Nordseite angehoben.

Pfarrer Hannokarl Weishaupt sagt: „Die Kirche ist im Moment nur dann geöffnet, wenn nicht am Turm gearbeitet wird.“

(irmi)