Ferienakademie der Städteregion: Wie Grundschüler lernen, „fair“ zu bleiben

Ferienakademie der Städteregion : Wie Grundschüler lernen, „fair“ zu bleiben

Hier kommen Lernen und Ferienspaß zusammen: Rund 150 Grundschulkinder aus Eschweiler, Aachen und Alsdorf nehmen während der Sommerferien an den städteregionalen Ferienakademien teil.

Zehn Grundschulen bieten den Kindern mit Unterstützung des Bildungsbüros der Städteregion ein abwechslungsreiches Programm. Das Thema dieser Ferienakademie lautet: „FAIRstehen und FAIRändern: Ich, du, wir gestalten unsere Welt“.

Auf dem Programm stehen spannende Angebote zu Themen wie Ernährung, Recycling, Gerechtigkeit und Fairness. Die Kinder besuchen zum Beispiel die „Ingenieure ohne Grenzen“ und fragen sie nach Herzenslust aus: Woher bekommen die Menschen am Himalaya ihren Strom? Wie sehen Schultoiletten in Kamerun aus? Wie kann man hier in Deutschland Strom sparen und warum ist sauberes Wasser so wichtig? Auch die Kreativität kommt nicht zu kurz, zum Beispiel bei der Frage, was man mit Müll außer Wegwerfen noch machen kann.

Die Ferienakademien bieten den Kindern in den Sommerferien zwei Wochen mit vielfältigen Angeboten zu naturwissenschaftlichen Themen ebenso wie zu Kunst und Kultur. Im Vordergrund steht die individuelle Förderung, insbesondere im Bereich MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik). Die Schulen haben Zweit- bis Viertklässler ausgewählt, die von den Angeboten besonders profitieren können. Jeweils zwei Grundschulen bilden ein Tandem.

Aus Eschweiler sind dabei: die Grundschulen Don-Bosco und Eduard-Mörike, die Barbaraschule und Evangelische Grundschule Stadtmitte. Das Konzept der Ferienakademie verbindet die Bedarfe der Schulen mit den Angeboten von außerschulischen Lernorten in der Region. Das Bildungsbüro steuert jährlich 25.000 Euro bei. Die Städte vor Ort unterstützen die Umsetzung. Als Partner sind unter anderem beteiligt: „Ingenieure ohne Grenzen“, Misereor, Awa-Abfallentsorgung, „Das Da“-Theater, Science College Overbach, die Naturerlebnis-Werkstatt Alsdorf, das Energeticon, das Stolberger Industriemuseum Zinkhütter Hof, der Weltladen Aachen, das Ökologie Zentrum.

Mehr von Aachener Zeitung