Eschweiler: Wer eingebürgert werden will, muss einen Test bestehen

Eschweiler: Wer eingebürgert werden will, muss einen Test bestehen

Seit 1. Januar 2009 bis zum Sommer 2010 haben sich 142 Einbürgerungsbewerber bei der Eschweiler Volkshochschule zum Einbürgerungstest angemeldet. Der erfolgreich bestandene Test ist neben dem Nachweis von ausreichenden deutschen Sprachkenntnissen bundesweite Voraussetzung für eine Einbürgerung.

Viele wollen den deutschen Pass; er ist „in”. Wer als Ausländerin oder Ausländer diesen deutschen Pass beantragt, muss aber folgende Bedingungen erfüllen: 6-8 Jahre Aufenthalt in Deutschland, deutsche Sprachkenntnisse, Arbeit und Wohnung, keine Vorstrafen, eine auf Dauer angelegte Aufenthaltserlaubnis, Bekenntnis zur freiheitlich-demokratischen Grundordnung, Kenntnisse in Politik, Geschichte und Kultur (belegt durch den Besuch einer deutschen Schule oder über einen Orientierungskurs und eine Prüfung).

Seit September 2008 gibt es zusätzlich einen Einbürgerungstest. Aus 300 Fragen zu Demokratie, Geschichte und Gesellschaft werden 30 Fragen ausgewählt, aus weiteren 10 Fragen zum Bundesland werden drei Fragen zur Prüfung gestellt. Für jede dieser 33 Fragen werden vier mögliche Antworten zum Ankreuzen vorgegeben, von denen eine richtig ist. Diesen Test hat man dann bestanden, wenn man 17 Mal „richtig” lag.

Beratung ab 25. August

Die Auswertung sowie das Ausstellen der entsprechenden Zertifikate übernimmt zentral das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge in Köln.Ausgenommen von diesem Test sind Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren.

Der Einbürgerungstest kostet 25 Euro und kann beliebig oft wiederholt werden. Wichtig für die in Eschweiler lebenden Migranten: Für alle, die einen deutschen Pass erhalten möchten, bietet die Eschweiler Volkshochschule eine Vorbereitung auf die B1-Prüfung „Zertifikat Deutsch” und den Einbürgerungstest an. Für den Einbürgerungstest sollte man sich zwei Termine merken: 30. Oktober und 11. Dezember.

Ebenfalls wichtig: Alle Interessenten können sich erst nach einer persönlichen Beratung durch Malgorzata Müller anmelden. Ohne Beratung also keine Anmeldung! Die Beratungstermine im VHS-Haus, Kaiserstraße 4a: Montags von 10 bis 12 Uhr, donnerstags von 15 bis 16.30 Uhr oder nach persönlicher Vereinbarung unter 70270 - aber erst ab Mittwoch, 25. August.

An diesem Tag erscheint das neue VHS-Programmheft (u.a. auch mit vielen Deutschkursen für ganz unterschiedliche Leistungsstufen). Es wird kostenlos an alle Eschweiler Haushalte verteilt.

Mehr von Aachener Zeitung