1. Lokales
  2. Eschweiler

Eschweiler: Wenn der Millowitsch mit dem Papst nach Dürwiß kommt...

Eschweiler : Wenn der Millowitsch mit dem Papst nach Dürwiß kommt...

„Der Papst kommt” heißt das Stück, mit dem das Volkstheater Millowitsch am Mittwoch, 6. Juni, 20 Uhr, in der Festhalle Dürwiß gastiert.

Seit 150 Jahren hat der klassische Schwank im Hause Millowitsch Tradition. Ein Schwank ist, wenn einer immer lügt, keiner weiß, was der andere tut und der Protagonist zur Freude des schadenfrohen Publikums von einem Fettnäpfchen ins nächste tritt. Bei „D„r Papst kütt” wird diese nicht anders sein.

Pfarrer Adam Herkenrath kennt Papst Benedikt XVI aus seiner Zeit an der Bonner Universität recht gut (Achtzehn, zwanzig, zwo, passe). Da der Papst anlässlich des Weltjugendtages nach Köln kommt, hat Adam ihn in seine Gemeinde eingeladen.

Zu seiner großen Freude und Dank eines Missgeschickes seiner Haushälterin erhält er aus dem Vatikan eine positive Antwort. Aber dann erkrankt Adam am Pfeifferschen Drüsenfieber und müsste den Besuch eigentlich absagen.

Kaplan Fischer kommt auf die rettende Idee: Adams Zwillingsbruder Anton, Besitzer eines zweifelhaften Etablissements, muss her. Trotz großer Bedenken stimmt Adam zu. Das hätte er besser nicht gemacht, denn als päpstliche Vorhut erscheint Monsignore Formaggio, der als sehr glaubensfest und unerbittlich bekannt ist.

Zum absoluten Clou des neuen Stückes gehört, dass Peter Millowitsch in der Figur des Pastor Adam Herkenrath seinen verstorbenen Vater Willy hat auferstehen lassen. Die Besucher der Premierenveranstaltung konnten es kaum fassen, da stand der Kölner Volksheld leibhaftig wieder auf der Bühne, meisterhaft in Maske, Tonfall und Bewegung dargestellt von seinem Sohn Peter.