Eschweiler: Weihnachtsaktion: 51.000 Euro gehen an caritative Einrichtungen

Eschweiler: Weihnachtsaktion: 51.000 Euro gehen an caritative Einrichtungen

Auch in diesem Jahr spendete die VR-Bank traditionell vor Weihnachten für gemeinnützige Zwecke. 51.000 Euro wurden an verschiedene Einrichtungen der Städte Eschweiler, Würselen, Aachen, Alsdorf, Baesweiler, Herzogenrath, Langerwehe, Stolberg und Übach-Palenberg überreicht.

34 Vertreter von kirchlichen und karitativen Einrichtungen der Indestadt, Alsdorf, Baesweiler und Langerwehe waren am Mittwochnachmittag in die Geschäftsstelle an der Indestraße gekommen, um symbolisch einen 500-Euro-Schein in Form einer Printe entgegenzunehmen.

Am Dienstag fand bereits eine Übergabe in Würselen statt, am Donnerstag stand eine Spendenübergabe in Stolberg auf dem Programm. An allen Nachmittagen wurden jeweils 17.000 Euro verteilt.

„Es ist uns ein besonderes Anliegen, ihnen damit Respekt zu zollen“, meinte Dennis Jaschik, Prokurist der Bank und Bereichsleiter für Privat- und Geschäftskunden. Gemeinsam mit Regionalbereichsleiter Michael Ruers begrüßte er die Gäste und überreichte die Spenden. „Im Laufe des Jahres haben wir bereits Vereine, Schulen und soziale und kulturelle Einrichtungen unterstützt. So sind 250.000 Euro in zahlreiche Projekte in unserem Geschäftsgebiet geflossen“, berichtete Jaschik. Ruers fügte hinzu: „Wir möchten ihre Arbeit würdigen und unterstützen und ihnen dafür danken, dass sie dem Gemeinwohl dienen.“

Acht aus Eschweiler

Über 500 Euro freuten sich folgende Einrichtungen der Inde­stadt: Katholische Kirchengemeinde St. Severin Weisweiler sowie die Gemeinde St. Johannes Baptist, die St.-Johannes-Baptist-Stiftung, die Katholische Kirchengemeinde St. Peter und Paul, das Senioren- und Betreuungszentrum der Städteregion Aachen, der Verein der Freunde und Förderer des christlichen Kindergartens Eschweiler, der Sozialdienst katholischer Frauen und die Eschweiler Tafel.

(se)
Mehr von Aachener Zeitung