1. Lokales
  2. Eschweiler

Eschweiler: Wehr rettete Vogel, Katze und Hund

Eschweiler : Wehr rettete Vogel, Katze und Hund

Glück hatten am Donnerstag um 17.44 Uhr die Bewohner eines Mehrfamilienhaus an der Hüchelner Straße im Ortsteil Hücheln bei einem Zimmerbrand im zweiten Obergeschoss.

Die Meldung lautete Dachstuhlbrand, so dass sofort neben der Hauptwache auch die Löschzüge Weisweiler und Bohl alarmiert wurden.

Bei Eintreffen an der Einsatzstelle war an einem Fenster im Dachgeschoss eine leichte Rauchentwicklung sichtbar; mehrere Personen hielten sich noch im Treppenraum auf. Sofort wurde das komplette Gebäude geräumt, wobei eine Person im Rettungswagen behandelt und anschließend ins Krankenhaus transportiert wurde.

Parallel gingen zwei Trupps unter Atemschutz in die Wohnung vor, nachdem sie die Wohnungstür aufgebrochen hatten. In der total verrauchten Wohnung brannte im Schlafzimmer ein Bett, das die Männer mit einem C-Rohr ablöschten.

Aus der Wohnung retteten die Wehrleute zwei Hunde, eine Katze sowie einen Papagei. Die Mieter befanden sich nicht in der Wohnung; die Polizeibeamten konnten beide Bewohner telefonisch erreichen. Nachdem die 34-jährige Bewohnerin am Brandort eingetroffen war, erlitt sie einen Schock. sie wurde mit dem Rettungswagen ins Eschweiler Krankenhaus gebracht.

Rund 40 Wehrleute im Einsatz

Die Wehr „entrauchte” das Mehrfamilienhaus wurde mittels eines Überdrucklüfters. Im Einsatz waren rund 40 Feuerwehrkräfte mit neun Fahrzeugen. Bis zum Einsatzende gegen 19 Uhr blieb die Hüchelner Straße gesperrt.

In der Wohnung entstand ein Sachschaden von rund 15.000 Euro.

Die Brandursache ist zurzeit noch nicht bekannt; die Kripo hat ihre Ermittlungen aufgenommen.