Blausteinsee-Cup in Neu-Lohn: Vorfreude auf das Traditionsturnier

Blausteinsee-Cup in Neu-Lohn : Vorfreude auf das Traditionsturnier

Unsere Zeitung präsentiert ab Donnerstag, 18. Juli, den 23. Blausteinsee-Cup in Neu-Lohn. Insgesamt gehen 13 Mannschaften an den Start.

Vor zwei Jahren legten die Gastgeber des FC Rhenania Lohn mit dem überraschenden Sieg beim Blausteinsee-Cup den Grundstein für eine erfolgreiche Saison, die mit dem Aufstieg in die Kreisliga A Düren gekrönt wurde. Zwölf Monate später sorgte Fortuna Weisweiler mit dem 2:0-Endspielsieg über Alemannia Mariadorf dafür, dass der Pott erneut in der Indestadt blieb. Ab Donnerstag, 18. Juli, wird nun bei der 23. Auflage des von dieser Zeitung präsentierten Traditionsturniers die Frage beantwortet, ob den Eschweiler Kickern der Dreierpack gelingt oder ob sich diesmal einer der Favoriten aus der Landes- beziehungsweise Bezirksliga durchsetzen kann.

Das 13 Mannschaften starke Teilnehmerfeld weist mit den Landesligisten Germania Teveren und Kohlscheider BC sowie den Bezirksligisten Jugendsport Wenau, TuS 08 Langerwehe und Alemannia Mariadorf wieder illustre Namen auf. Titelverteidiger Fortuna Weisweiler ist für die Zwischenrunde gesetzt, kann sich also die Vorrundenpartien noch gemütlich von draußen anschauen und greift erstmals am Mittwoch, 24. Juli, in das Turniergeschehen ein, wenn der Sieger der Vorrundengruppe C sowie der Zweitplatzierte der Gruppe B im Kampf um einen Platz im Halbfinale auf die Elf des neuen Trainers Lars Sachße warten.

Gastgeber Rhenania Lohn eröffnet dagegen am Donnerstag, 18. Juli, den 23. Blausteinsee-Cup mit den Partien der rein indestädtischen Vorrundengruppe A, in der neben den Rhenanen der SV St. Jöris und Falke Bergrath um zwei Plätze in der Zwischenrunde streiten.

Sportliche Aufgabe

Einen Tag später wartet auf die Sportfreunde Hehlrath eine große sportliche Aufgabe, denn der B-Ligist kreuzt in der Vorrundengruppe B die Klingen mit den Landesligisten Germania Teveren und Kohlscheider BC. Das indestädtische Quintett vervollständigt der Eschweiler FV, der ambitioniert in die kommende Spielzeit in der B-Liga geht und am Montag, 22. Juli, in den Partien der Vorrundengruppe D den Bezirksligisten TuS 08 Langerwehe und den SV Roland Millich aus der Kreisliga B Heinsberg herausfordern wird.

Erreichen aus den vier Vorrundengruppen die jeweils Ersten und Zweiten die nächste Runde, hängen die Trauben in der Zwischenrunde (Dienstag, 23. Juli, bis Donnerstag, 25. Juli) höher. Lediglich die Sieger der drei Gruppen sowie der beste Gruppenzweite ziehen in die Vorschlussrunde ein. Diese wird am Samstag, 27. Juli ausgetragen, bevor am Sonntag, 28. Juli, das kleine und große Finale auf dem Programm stehen und entschieden wird, wer die Nachfolge von Fortuna Weisweiler antritt. Oder holen die Fortunen zum nächsten Schlag aus? Die Partien der Vor- und Zwischenrunde sind auf jeweils einmal 45 Minuten angesetzt. Im Halbfinale, dem Spiel um Platz drei und im Endspiel geht es über die volle Distanz.

Ausschließlich der Spaß an der Freude soll am Samstag, 20. Juli, im Vordergrund stehen. Beim „Lohner Freizeitcup“ sind ausdrücklich Mannschaften „aller Art“ eingeladen, dem Ball abseits von falsch verstandenem Ehrgeiz nachzujagen. Interessierte Freizeitkicker können ihre Mannschaften unter info@rhenania-lohn.de anmelden.

(ran)
Mehr von Aachener Zeitung