Eschweiler: Von Sophokles über Shakespeare bis Molière

Eschweiler: Von Sophokles über Shakespeare bis Molière

Die Literaturkurse des Städtischen Gymnasiums zeigen am Freitag, 20. März, und am Samstag, 21. März, jeweils um 20 Uhr, ihr Stück „Rampenfieber“ in der Schulaula an der Peter-Paul-Straße.

Schauspieler werden — für viele junge Menschen ein großer Traum, der sich jedoch nur für die wenigsten erfüllt. Denn die Voraussetzungen, an einer Schauspielschule aufgenommen zu werden, sind hoch. Von einigen hundert Bewerbern wird gerade einmal ein Dutzend zum Studium zugelassen. Dies ist die Ausgangssituation für das Stück „Rampenfieber“: 20 Bewerber spielen an einer Schauspielschule vor, um einen der begehrten Plätze zu erhalten. Dabei präsentieren sie zehn ganz unterschiedliche Szenen von Sophokles über Shakespeare bis hin zu Molière.

Seit Ende des vergangenen Jahres proben die 40 Schüler der Literaturkurse unter Leitung von Anja Clemens und Jan Hildebrandt an ihren Szenen. Entstanden ist eine vielfältige Szenencollage, die durch eine Rahmenhandlung verbunden ist. An beiden Vorstellungsabenden spielt eine völlig unterschiedliche Besetzung, so dass es sich durchaus lohnt, das Stück auch zwei Mal zu sehen.

Die Karten sind für fünf Euro, ermäßigt drei Euro, in der Schule im Vorverkauf und an der Abendkasse erhältlich, Telefon 50670.

Mehr von Aachener Zeitung