Eschweiler: Von Krippe zu Krippe

Eschweiler : Von Krippe zu Krippe

Viele sind unterwegs. Sie haben sich auf den Weg gemacht. Hirten und Könige, auf den Weg gesetzt von Engeln und Sternen: von himmlischen Erscheinungen. Und sie finden ihr Ziel in Bethlehem, bei der Mutter mit dem Kind.

Vor dem Baby in der Notunterkunft breiten sie ihre Schätze aus. Und als sie den Heimweg antreten, haben sie das Gefühl, dass sie es sind, die überreich beschenkt wurden.

Wenn am Sonntag, 4. Januar, die Bistumsregion Aachen-Land zum ersten Krippentag einlädt, werden viele unterwegs ein, um ihr Bethlehem zu suchen und zu finden; diesmal nicht nur in der eigenen Pfarrkirche oder in der engeren Nachbarschaft. Auch darüber hinaus gilt es die Vielgestaltigkeit der Weihnachtsbotschaft in den unterschiedlichsten Krippendarstellungen zu entdecken, die allesamt mit viel Liebe gestaltet sind und ihre eigene Aussagekraft haben.

Auch einige Eschweiler Kirchen beteiligen sich an dem ersten Krippentag in der Region, bieten zudem Führungen oder auch ein Krippenspiel an.

Die Pfarrkirche St. Peter und Paul ist von 7.30 bis 19 Uhr geöffnet.

In der Pfarrkirche St. Cäcilia Hehlrath kann man sich von 9 bis 18 Uhr umschauen; eine Krippenführung erfolgt um 15 Uhr.

Die Pfarrkirche St. Severin Weisweiler ist von 10 bis 18 Uhr geöffnet; um 15 Uhr gibt es eine Krippen- und Kirchenführung.

In der Pfarrkirche St. Wendelinus Hastenrath beginnt der Krippentag um 14.30 Uhr (bis 17.30 Uhr). Um 15 Uhr präsentieren Kinder für Kinder ein Krippenspiel; um 15.45 Uhr singt der Kirchenchor St. Wendelinus weihnachtliche Lieder.

Von 9 bis 12 Uhr und von 15 bis 18 Uhr ist die Pfarrkirche St. Johannes Baptist Hücheln für Besucher geöffnet.

Um 15 Uhr erfolgt die Krippenführung in der Pfarrkirche St. Georg St. Jöris; die Kirche ist von 9 bis 11 Uhr und von 15 bis 17 Uhr geöffnet.

Von 14 bis 17 Uhr kann man sich in der Pfarrkirche St. Barbara Pumpe-Stich umschauen.

Die Pfarrkirche St. Blasius Kinzweiler öffnet von 10.30 bis 11.30 Uhr und von 15.30 bis 18.30 Uhr ihre Pforten.

Von 11 bis 18 Uhr lädt die Pfarrkirche St. Silvester Neu-Lohn zum Verweilen an ihrer Weihnachtskrippe ein.

Die Krippe in der Pfarrkirche St. Antonius Röhe kann von 15 bis 16.30 Uhr besucht werden.

Mehr von Aachener Zeitung