1. Lokales
  2. Eschweiler

Eschweiler: Von 1600 Firmen in Eschweiler zahlen nur 500 Gewerbesteuer

Eschweiler : Von 1600 Firmen in Eschweiler zahlen nur 500 Gewerbesteuer

Nicht einmal jede dritte Eschweiler Firma zahlt Gewerbesteuer. Und nur jede 15. Firma muss mehr als 10.000 Euro im Jahr zahlen.

Stadtkämmerer Manfred Knollmann beantwortete im Stadtrat eine entsprechende Anfrage der Grünen. Das seien „sehr interessante Fragen”, freute sich SPD-Fraktionschef Gehlen über das Interesse der Grünen und bat die Stadtkämmerei, die Zahlen schriftlich vorzulegen.

Nach der Übersicht des Kämmerers schwankt die Zahl der Betriebe in Eschweiler erheblich. In 2000 waren 1551 Firmen gemeldet, in 2001 stieg die Zahl auf 1728, in 2002 lag sie bei 1602. Als aktuelle Messzahl nannte Manfred Knollmann 1616 Betriebe, von denen im Lauf des Jahres jedoch 82 abgemeldet wurden. Real seien es damit 1534 Betriebe.

Von diesen 1534 Betrieben haben laut Stadtkämmerer Knollmann 1032 Betriebe (67,28 Prozent) in 2003 ein Vorauszahlungssoll von null Euro. 1108 Betriebe (72,23 Prozent) haben ein so genanntes Anordnungssoll aus Vorjahren von null Euro.

Die Einnahmen aus der Gewerbesteuer schwanken in den vergangenen Jahren zwischen acht Millionen (in 2002) und 14 Millionen Euro (in 2001). In diesem Jahr erwartet die Stadt 11,3 Millionen aus der Gewerbesteuer. Davon müssen aber 3,1 Millionen als Gewerbesteuerumlage abgeführt werden.

Eine Statistik, die den Ratsmitgliedern schriftlich vorgelegt werden soll, zeigt: Diese Summen werden von verhältnismäßig wenigen Firmen aufgebracht. In 2002 lagen von den 1602 Firmen gerade einmal 107 über 10.000 Euro Gewerbesteuer. Nur 15 dieser Firmen kamen auf über 100.000 Euro. Weitere 387 Firmen waren in 2002 zu Gewerbesteuer zwischen einem Euro um 9999 Euro veranlagt worden. Die große Mehrheit der Betriebe aber, 1108 im Jahr 2002, steht mit 0 Euro in der Liste der Stadtkämmerei.