Eschweiler: Vom Rand der Gesellschaft finden Kinder nur schwer den Weg zurück

Eschweiler: Vom Rand der Gesellschaft finden Kinder nur schwer den Weg zurück

Seit wenigen Tagen hat die Friedenskirche im Pumpe-Stich mit Thomas Richter einen neuen Pfarrer. Er wird zu einem späteren Zeitpunkt offiziell und feierlich den Gläubigen vorgestellt. Zunächst wurde Thomas Richter vom Presbyterium während eines Wortgottesdienstes einstimmig in sein Amt gewählt.

Superintendent Jens Sannig hielt den Gottesdienst. Er thematisierte die hiesige Kinderarmut, denn es gebe immer noch reichlich Mädchen und Jungen, die ohne eine warme Mahlzeit auskommen müssen, sprich: „Die Eltern kümmern sich zu wenig um ihren Nachwuchs.”

Gerade die Kinder müssen im Mittelpunkt der Gesellschaft stehen und dürfen nicht an den Rand einen gedrängt werden, von dem sie nur schwer wieder zurückgeholt werden können.

Thomas Richter

Der 43-jährige Thomas Richter, der in Altenberg seine großen Erfahrungen an den dortigen Schulen und in der Gemeinde gemacht hat, wird diese mit nach Eschweiler bringen.

Nicht nur das Presbyterium war hoch erfreut über die Tatsache, dass der künftige Pfarrer Thomas Richter sehr bald seine Arbeit in der Friedenskirche aufnehmen wird. Auch Pfarrer Dieter Sommer von der Dreinigkeitskirche ist hoch erfreut, ab Mitte Novemver diesen Jahres einen neuen Pfarrerkollegen in der Gemeinde begrüßen zu dürfen.

Mehr von Aachener Zeitung