Volkshochschule Eschweiler bietet zum Jubiläum wieder viele Kurse

Volkshochschule wird 100 Jahre alt : Zum Jubiläum gleich 430 Veranstaltungen

Wenn am Mittwoch das neue Programmheft der Volkshochschule erscheint, macht die Titelseite schnell deutlich: Die Volkshochschule Eschweiler blickt in diesem Jahr auf ihr 100-jähriges Bestehen. Zum Jubiläum bietet die Volkshochschule mit ein paar besonderen Veranstaltungen an.

„Technik, die begeistert(e)“ lautet der Titel einer Veranstaltung im April, die einen Rückblick auf 34 Jahre EDV-Kurse zeigt. Am Sonntag, 19. Mai, findet die Jubiläumsfeier „100 Jahre Wissen teilen: Rückblick und ein verzauberter Blick in die Zukunft“ im Rathaus statt. Am folgenden Dienstag, 21. Mai, widmet sich das Eschweiler Sprachenforum dem Thema „Erzählkunst und Sprache – ein Gastspiel“. Zudem ist eine Veranstaltungsreihe zum Jubiläum mit Party- und Familienküche sowie Partytanz geplant.

 Der Titel „von analog bis digital“ zeigt, dass sehr unterschiedliche Veranstaltungsformate mit vielfältigen Inhalten das neue Programm bei 430 Veranstaltungen und insgesamt über 10.000 Unterrichtsstunden umfasst.

Analog sind die Kurse im Bereich der Beruflichen Bildung zu den Themen Bilanzierung, Kostenrechnung und der Zusatzqualifizierung „Ausbildung der Ausbilder“ (AEVO). „Diese Zusatzqualifizierung wird in Form eines Bildungsurlaubs angeboten“, sagt Volkhochschul-Leiterin Silvia Hannemann, die den Bereich Berufliche Bildung verantwortet, „um die Inhalte kompakt in einer Woche zu vermitteln. Im Anschluss kann die Prüfung der Ausbilder-Eignungsverordnung vor der IHK absolviert werden. Da immer mehr Zugewanderte eine Ausbildung aufnehmen, haben wir“, so Hannemann weiter, „auch eine Einheit zur interkulturellen Kompetenz und zur effizienten Gesprächsführung vorgesehen, damit die Ausbilder für diese besondere Zielgruppe gut vorbereitet sind.“

Der Philosophenkreis der Volkshochschule beschäftigt sich im neuen Semester mit der Frage nach dem Selbstsein. Wie ist es möglich, sich selbst zu verwirklichen, was muss man tun, damit dies gelingt? Der Dozent präsentiert die Antworten der Existenzphilosophen, die zum Teil überraschend sind. Auch kann im Gespräch erläutert werden, ob die Lösungen der Philosophen überzeugen können und wie man die Lösungen für die eigene Selbstverwirklichung nutzen kann.

 Der Historiker Armin Meißner bietet im neuen Semester immer montags von 18.30 bis 20 Uhr einen Kurs mit dem Thema „zwischen Revolution und Restauration, Frankeich 1814-1851“ an. An einem Abend wird Herr Meißner einen Vortrag zum Thema „Tourismus – historisch betrachtet“ halten. Darin wird er die historische Entwicklung von Tourismus und deren Folgen für die Gesellschaft skizzieren.

„Das Angebot an Vorträgen und Kursen, in denen neue Medien oder die vom Deutschen Volkshochschulverband entwickelte Lern- und Kommunikationsplattform, die vhs.cloud, genutzt werden, haben wir für das kommende Semester erheblich ausgeweitet“, sagt die Leiterin.

Vorträge zu den Themen „Kohle, Klima und Strukturwandel“, „Plastik im Meer –  Wie stoppen wird die Plastikflut“, „Das Geschäft mit der Online-Gesundheit“ und „Sicherheit beim Online-Banking“ finden über Livestreaming statt. „So ist es möglich, Fachleute direkt zu befragen, ohne dass sie vor Ort sein müssen“, sagt sie. Oder aber im Fitnesskurs mit Live-Streaming. Die Kurseinheiten werden live gezeigt sowie aufgezeichnet. Dabei ist nur der Trainer zu sehen. Die Videos sind nur für Teilnehmer dieses Kurses gedacht. So ist eine Teilnahme oder Wiederholung von zu Hause aus möglich. Auch kann über die „vhs.cloud“ kommuniziert werden. Kurze „Personal-Coaching-Einheiten“ mit einer Dauer von 15 Minuten vor Beginn des Kurses ermöglichen die Teilnahme ausschließlich von zu Hause oder unterwegs aus. „Diese Kurz-Online-Konferenzen per vhs.cloud stellen die richtige Ausführung der Übungen sicher“, betont Hannemann.

Auch bei den Fremdsprachen kommen in einigen Kursen die Lernplattform sowie die neuen Medien zum Einsatz. „Ob ein solches Angebot für einen das Richtige ist“, so Silvia Hannemann, „können Interessierte während der Beratungstermine am Donnerstag, 24. Januar, ab 18 Uhr oder aber am Samstag, 26. Januar, von 10 bis 12  Uhr erfragen.“

„Das neue Programm“, meint Silvia Hannemann, „bietet eine einzigartige Angebotspalette. Volkshochschule bietet nicht nur Lernen, sondern Begegnung und Dialog. Jetzt anmelden.“

Die Telefonische Anmeldung ist  unter Tel. 02403/7027-0 oder per Internet auf der Homepage unter www.vhs-eschweiler.de möglich.

Mehr von Aachener Zeitung