1. Lokales
  2. Eschweiler

Eschweiler: Vobis-Gründer schwört auf die Fern-Uni

Eschweiler : Vobis-Gründer schwört auf die Fern-Uni

Berufliche Karrieren verlaufen nicht immer nach einem festgelegten Schema. Der Aachener Theo Lieven ist ein gutes Beispiel. Lieven, der mit seinem Partner Ende der Siebziger den Grundstein für das erfolgreiche IT-Unternehmen Vobis legte, wurde jetzt in einer persönlichen Feierstunde von der Fernuniversität Hagen in Eschweiler für seine Diplomarbeit geehrt.

Nach dem Verkauf von Vobis im Jahr 1996 entschied sich Lieven nach dem Diplom-Kaufmann nun auch noch den Abschluss als Diplom-Volkswirt zu absolvieren. „Die Dynamik damals war einfach zu groß”, erklärte Theo Lieven den leicht veränderten Bildungsweg. Die Fernuni sei eine phantastische Möglichkeit, die persönliche Weiterbildung und Qualifizierung voranzutreiben, gerade wenn man unter Zeitdruck steht, so Lieven: „Die Betreuung bei der Diplomarbeit war einfach sensationell.”

Als erfahrener Unternehmer, der seinerzeit per Internet den Weg zur Fernuni fand, betrachtet Theo Lieven allerdings die Studiendauer hierzulande äußerst kritisch: „In Deutschland vergeht im Schnitt zuviel Zeit bis zum Abschluss.”

Im Studienzentrum Eschweiler an der Eichendorffstraße erhielt der frischgebackene Diplom-Volkswirt eine Anerkennung aus den Händen von Dr. Wolfgang Müller, Sprecher des Förderkreises Eschweiler. Müller etablierte in diesem Jahr erstmalig den Startol-Preis für ausgezeichnete Diplomarbeiten im Bereich des Studienzentrums Eschweiler.