1. Lokales
  2. Eschweiler

DRK-Ortsverein Jahreshauptversammlung: Viele Blutspenden kommen aus Dürwiß

DRK-Ortsverein Jahreshauptversammlung : Viele Blutspenden kommen aus Dürwiß

Für die Dürwisser Bürger hatte Dr. Heinz-Peter Emons ein großes Lob übrig. „Bei Blutspenden sind wir weiter sehr vorbildlich“, bestätigte der erste Vorsitzende des DRK-Ortsvereins Dürwiß auf der Jahreshauptversammlung.

20 aktive Helfer und das Jugendrotkreuz unterstützen die Arbeit des DRK bei Blutspenden, Ausbildung in Erster Hilfe und den Sanitätsdiensten bei Großveranstaltungen.

So wären der Eschweiler Karneval, der Nothberger Vatertag, das Familienfest am Blausteinsee, der Dürwißer Volkslauf und zahlreiche weitere Events unvorstellbar ohne das ehrenamtliche Engagement von allen Seiten, betonte Bereitschaftsleiterin Soraya Fischer. Durch zahlreiche Übungen im Laufe des Jahres, der intensiven Zusammenarbeit mit dem Eschweiler Ortsverein und dem Einsatz von durchschnittlich 309 Stunden je Mitglied im Jahr 2018, könne auch ein kleinerer Ortsverein einen starken Einfluss haben.

Ein großer Dank galt neben den Arbeitgebern, die ihre Mitarbeiter für die Arbeit im DRK freistellen, auch Hans-Dietmar Ullrich, der sich für die Erste-Hilfe-Kurse verantwortlich zeichnet, und den Blutspendern. So konnte der Ortsverein 2018 wieder 50 Neuspender begrüßen. Geehrt wurden zudem Helmut Josef Kloß (50 Spenden), Karin Sonntag (75 Spenden) und Klaus Labisch (75 Spenden) für ihre Treue bei der viermal pro Jahr stattfinden Blutspendeaktion in der Festhalle Dürwiß.

Für ihre langjährige Mitgliedschaft beim DRK wurden ausgezeichnet: Lukas Glumski (fünf Jahre), Melissa und Sascha Fischer (je zehn Jahre), Hans-Dietmar Ulrich (40 Jahre) und der frühere zweite Vorsitzende Heinz-Willi Esser (60 Jahre).

Der nächste Termin ist am 5. Juni zwischen 15.30 und 19.30 Uhr. Einen abschließenden Dank für den Vorstand gab es nicht nur von Emons Kollegen aus dem Eschweiler OV, Ulrich Dreiner, sondern ebenso vom Jugendrotkreuz. Die Leiter Lukas Glumski und Sascha Fischer betreuen dort aktuell einen Jungen und zwei Mädchen, die neben ihrer Aus- und Weiterbildung den Ortsverein unterstützen.

(cheb)