Unfall auf A4 bei Eschweiler-West verursacht kilometerlangen Stau

Vier Autos fahren ineinander : Kilometerlanger Stau auf A4 nach Unfall

Ein Zusammmenstoß von vier Fahrzeugen auf der Autobahn 4 bei Eschweiler hat am Donnerstagvormittag für einen stundenlangen Stau gesorgt. Es entstanden hoher Sachschaden.

Der Unfall ereignete sich um 10.36 Uhr in Fahrtrichtung Köln. An der Abfahrt Eschweiler-West stießen drei Autos und ein Kleintransporter zusammen, nachdem laut Polizei das vorderste Fahrzeug abgebremst hatte. Menschen seien dabei nicht zu Schaden gekommen.

„Alle drei Autos waren allerdings nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden“, sagte ein Polizeisprecher. Der Kleintransporter habe die Unfallstelle noch selbstständig verlassen können.

Die Feuerwehr Eschweiler war mit elf Kräften vor Ort, wie der Einsatzleiter der Feuerwehr erklärte. Es sei ursprünglich ein qualmender Pkw gemeldet worden, weshalb die Wehr mit mehreren Fahrzeugen ausgerückt war.

Der Auffahrunfall sei vermutlich ausgelöst worden, als der erste der vier Wagen wegen eines Rückstau an der Abfahrt gebremst hatte. Die anderen Fahrer hätten nicht mehr rechtzeitig reagiert und seien aufgefahren. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von etwa 17.000 Euro. Der Rückstau auf der A4 reichte zeitweise bis weit über das Aachener Kreuz zur Anschlussstelle Aachen-Zentrum.

Das Verkehrsgeschehen in der Region können Sie live auf unserer Staukarte verfolgen.

(can)