Unfall an der Liebfrauenschule Eschweiler: Auto fährt in Klassenzimmer

Vorfall an der Liebfrauenschule : Und plötzlich steht ein Auto im Klassenzimmer

Durch eine „Verkettung unglücklicher Umstände“ kam es am Freitagmorgen zu einem Unfall an der Liebfrauenschule. Die Mutter einer Schülerin wollte ihr Fahrzeug in einer Parkbucht vor den Neubauklassen parken. Dabei verwechselte die Autofahrerin vermutlich Brems- und Gaspedal.

Ihr Fahrzeug durchbrach gegen 8 Uhr sowohl das Schutzgeländer als auch die Mauer des Gebäudes. Lehrer und Schüler, die gerade mit dem Unterricht beginnen wollten, stürmten sofort hinaus, um sich in Sicherheit zu bringen. Dabei stolperte ein Schüler und verletzte sich leicht. Die Feuerwehr brachte das Kind vorsorglich ins Krankenhaus.

„Im Laufe des Einsatzes meldeten sich zwei weitere Kinder, die wohl einen leichten Schock erlitten hatten“, so Feuerwehr-Einsatzleiter Christian Haake. Die Fahrerin blieb unverletzt. Der Gebäude- und Fahrzeugschaden liegt laut Polizei im mehrstelligen Bereich.

Erst die Wand bremste den Wagen, der vorher durch das Geländer brach. Foto: Christian Haake
(irmi)
Mehr von Aachener Zeitung