1. Lokales
  2. Eschweiler

Auf die Gegenfahrbahn geraten: Unfall am Kraftwerk fordert eine Schwerverletzte

Auf die Gegenfahrbahn geraten : Unfall am Kraftwerk fordert eine Schwerverletzte

Ein Geldtransporter gerät am Dienstagmorgen aus ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn und befördert zwei weitere Fahrzeuge in den Graben.

Zu einem Unfall mit drei beteiligten Fahrzeugen kam es am Dienstagmorgen auf der Straße „Am Kraftwerk“ (Landesstraße 241) in Eschweiler-Weisweiler. Um kurz vor 9 Uhr befuhr ein Geldtransporter die Straße in Richtung Hagelkreuz, als er aus bislang ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn geriet.

Der Fahrer eines ihm entgegenkommenden Pickups wollte noch ausweichen, wurde aber seitlich touchiert und landete im Graben. Ein dritter Kleinwagen, der hinter dem Pickup fuhr, stieß frontal mit dem Geldtransporter zusammen und landete ebenfalls im Graben.

Dabei wurde die 39-jährige Fahrerin des Autos schwer verletzt und ins Eschweiler Krankenhaus gebracht. Fahrer und Beifahrer des Geldtransporters erlitten leichte Verletzungen und die beiden Insassen des Pickups blieben unverletzt.

 Noch ist unklar, warum der Transporter auf die Gegenfahrbahn geriet.
Noch ist unklar, warum der Transporter auf die Gegenfahrbahn geriet. Foto: Arno Korf/Feuerwehr Eschweiler

Die Eschweiler Feuerwehr sicherte die Unfallstelle ab und beseitigte die Trümmerteile. Während der Unfallaufnahme wurde die Straße „Am Kraftwerk“ für zwei Stunden in beide Richtungen komplett gesperrt. Die am Unfall beteiligten Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

(irmi)