1. Lokales
  2. Eschweiler

Eschweiler: Über 1100 Starts aus den Blöcken

Eschweiler : Über 1100 Starts aus den Blöcken

Wie jedes Jahr steckte der Schwimmbezirk Aachen viel Mühe in seine Kurzbahnmeisterschaft, diesmal vom Eschweiler Schwimmclub erfolgreich organisiert.

Gemeldet hatten Aachener SV, Dürener TV, Stolberger SV und natürlich die Delphinen, so dass an den beiden Wettkampftagen über 1100 Starts zu regeln waren. Im Gegensatz zu den „Bezirks- und -Jahrgangs-Meisterschaften”, die jeden Sommer auf der 50-Meter-Bahn stattfinden, ging es nun in der Halle über die Distanz von 25 Metern.

Allerdings, vor allem am Samstag gab es viele Disqualifikationen, Folge unklarer Formulierungen in den Regelungen und unterschiedlichen Erläuterungsversuchen, die für erhebliche Verwirrung gesorgt hatten. Doch der daraus resultierende Unmut wurde zeitweilig verdrängt durch hervorragende Ergebnisse.

Einer der großen Hoffnungsträger des Bezirks ist der 19-jährige Philipp Cool vom Aachener SV, der vor allem beim Brustschwimmen bewies, dass seine Chance, bei den olympischen Spielen 2004 teilzunehmen, nicht gering ist.

Doch auch die Jungs und Mädels vom Eschweiler SC Delphin lagen häufig weit vorne in den Platzierungen: So schwammen unter anderem der 18-jährige Patrick Riedl, der 14-jährige Nicolas Clausing und die 13-jährige Natahlie Desgronte Bestzeiten.

Erfolgreichste Schwimmerin war die 19-jährige Roxanne Wieden vom Aachener SV, die sich die Goldmedaillen über 50 und 100 m Brust, 50 m Schmetterling und 100 m Freistil sicherte. Bei den Herren konnte der 26-jährige Aachener Stefan Lotzkat die meisten Siege verbuchen: Er war der Schnellste in 50, 100 und 200 m Schmetterling und in 100 und 200 m Freistil.

Angefeuert von Freundin, Mutter oder bestem Freund, war auch die fröhliche Atmosphäre in der Jahnhalle ein Grund für so manchen Erfolg.

Dr. Jürgen Kozel, Vizepräsident des Schwimmverbandes NRW, betonte besonders, wie gut die Organisation in Eschweiler gewesen sei, denn um einen guten Wettkampf liefern zu können, müsse der Rahmen stimmen. Mit Hartmut Schwartz vom SC Delphin, der die Verantwortung für die Planung übernommen hatte, freute er sich auf weitere Wettkämpfe, die ebenso erfolgreich und gut organisiert ablaufen sollten.