1. Lokales
  2. Eschweiler

Eschweiler: Trommelwirbel für den designierten Prinzen Patrick I.

Eschweiler : Trommelwirbel für den designierten Prinzen Patrick I.

Zwei Männer aus dem hohen Norden Eschweilers befinden sich im Rausch. Genauer gesagt im Prinzenrausch. Seit Montagabend steht schließlich fest, wessen Haupt in der kommenden Session die besagten fünf Federn zieren: Prinz Patrick I. heißt der designierte Narrenherrscher, der für fünfeinhalb Wochen in der Indestadt den närrischen Ton angibt.

An seiner Seite: Michael Körfer, der als künftiger Zeremonienmeister endlich das erste und letzte Wort haben darf. Und die beiden möchten ordentlich auf den Putz hauen und haben eine unbändige Lust darauf, ihren Traum zu leben. Eine erste beeindruckende Kostprobe gab das Duo bei der Prinzenwahl, wie bereits berichtet, bei einer herrlichen Theatervorstellung im Talbahnhof.

Da überzeugten sie nicht nur Bürgermeister Rudi Bertram, das geschäftsführende Karnevalskomitee mit Norbert Weiland an der Spitze (Manfred Wienands, Walter Münchow, Harald Ripp, Christian Wolny und Dieter Wolf), sondern auch alle anderen Prinzenwahlausschuss-Mitglieder mit Bravour.

Auch Thorsten Schnitzler, Vizepräsident der Narrengarde, der als stiller Beobachter der Prinzenwahl beigewohnt und ein gutes Wort für seine Kollegen eingelegt hatte, ist überzeugt, dass die beiden „das Ding rocken“ werden. Nach der Verkündung folgten die vielen Glückwünsche, und Prinz und Zerm in spe verschwanden in einem Menschenmeer. Dessen nicht genug, fieberten einige Hundert Vereinskameraden, Freunde und Verwandte in Dürwiß der Ankunft „ihrer Strahlemänner“ entgegen.

Als das designierte Prinzenduo das Ortsschild Dürwiß erreichte, flammten unzählige Lichter auf, und die Musiker spielten, was das Zeug hielt. Wie von einer Glückswoge getragen genossen Patrick und Michael alles mit jedem Atemzug. Per Fackelzug ging es in die bunt geschmückte Dürwißer Festhalle, wo die blau-gelbe Gesellschaft für ihre Jungs eine tolle Party organisiert hatte und noch bis in die frühen Morgenstunden die frohe Kunde feierte.

(irmi)