Eschweiler: Trockenheit lässt Weiher zu Waldwiesen mutieren

Eschweiler: Trockenheit lässt Weiher zu Waldwiesen mutieren

Die hochsommerlichen Temperaturen der vergangenen Wochen haben auch im Stadtwald ihre Spuren hinterlassen. Zahlreiche Weiher und Tümpel dort sind völlig ausgetrocknet.

So ist der Kopfweiher inzwischen zur trockenen Waldwiese mutiert, andere einstige Gewässer in der unmittelbaren Umgebung präsentieren sich als Schlammlöcher.

Lediglich der teils von Seerosen überzogene Weiher am Südrand des Stadtwalds, nahe dem Duffenter, besitzt noch ausreichend Wasser, um zahlreichen Tieren, nicht zuletzt Fischen, eine Heimat zu bieten.

Mehr von Aachener Zeitung