Eschweiler-Weisweiler: Trinkwasser in Weisweiler wird vorsorglich gechlort

Eschweiler-Weisweiler: Trinkwasser in Weisweiler wird vorsorglich gechlort

Das Trinkwasser im Versorgungsgebiet Weisweiler muss ab sofort gechlort werden: Bei einer Untersuchung im Bereich des Tagebaus Inden wurde eine Verunreinigung mit coliformen Keimen festgestellt.

Es ist davon auszugehen, dass die Keime über die Nahrungsaufnahme bei gesunden Menschen in der Regel keine Infektionen auslösen. Um jegliches Restrisiko auszuschließen, wird in Absprache mit dem Gesundheitsamt der Städteregion Aachen vorbeugend gechlort. Dies gilt ab sofort für das Versorgungsgebiet Weisweiler.

Dabei wird dem Trinkwasser die nach der Trinkwasserverordnung zulässige Menge an Chlor zugegeben. Ein leichter Chlorgeruch ist nicht auszuschließen. Es wird darauf hingewiesen, dass die eingesetzte Chlorkonzentration zu keiner gesundheitlichen Beeinträchtigung führen kann. Auch das gechlorte Wasser kann weiterhin als Trinkwasser genutzt werden. Das heißt, es kann bedenkenlos getrunken und unter anderem fürs Zähneputzen, Duschen und Waschen von Salat genutzt werden. Für Aquarien ist das mit Chlor desinfizierte Wasser ungeeignet. Die Beendigung der Chlorung wird öffentlich bekannt gegeben.

Für Anfragen hat das Städtische Wasserwerk Eschweiler ein Service-Telefon eingerichtet. Es ist unter folgender Telefonnummer rund um die Uhr erreichbar: 0800 398 0110. Zur Beantwortung von Fragen ist außerdem das Gesundheitsamt der Städteregion Aachen während der üblichen Servicezeiten erreichbar. Die Rufnummer lautet: 0241 5198-5300.