Eschweiler: Trinkwasser in der Stadt bleibt weiter weich

Eschweiler : Trinkwasser in der Stadt bleibt weiter weich

Die Menschen im Stadtgebiet Eschweiler werden noch etwas länger mit Weichwasser versorgt. Mindestens bis Ende kommender Woche, heißt es vom Städtischen Wasserwerk Eschweiler. Wegen eines Rohrbruchs war die Trinkwasserversorgung vor gut zwei Wochen umgestellt worden.

Dadurch änderte sich die Gesamtwasserhärte von 18 bis 20° dH auf 3 bis 5° dH. Gemäß Wasch- und Reinigungsmittelgesetz veränderte sich so der Härtebereich von „hart“ auf „weich“. Den Hintergrund für die verlängerte Versorgung mit Weichwasser erklärt Wolfgang Küpper, Prokurist des Städtischen Wasserwerks Eschweiler: „Bei der Inbetriebnahme der Hauptleitung hinter der Trinkwasseraufbereitungsanlage Hastenrath kam es erneut zu einem Rohrbruch.

Wir prüfen jetzt, ob eine generelle Erneuerung des Leitungsabschnittes notwendig ist. Sobald wir wissen, wie wir weiter vorgehen, werden wir natürlich sofort informieren.“