Eschweiler: Treibender Rock und gefühlvolle Balladen in Eschweiler

Eschweiler: Treibender Rock und gefühlvolle Balladen in Eschweiler

Drei Tage lang Partystimmung in Eschweilers Altstadt: Das jährliche Eschweiler Music Festival hielt auch diesmal, was Veranstalter, Sponsoren und Besucher sich von ihm erhofft hatten.

Ein furioses Rock-Konzert mit Chris Thompson, der als Stimme von Manfred Mann´s Earth Band Welthits im Dutzend gelandete hat, machte den Auftakt. Dass der folgende Abend krankheitsbedingt nicht Nina Hagen, sondern Julia Neigel und Edo Zanki gehörte, schien viele der rund 4000 Besucher eher zu freuen als zu ärgern.

Die beiden Vollblutmusiker, innerhalb weniger Stunden von Organisator Max Krieger als „Ersatz” für die Hagen verpflichtet, lieferten hier ein Doppelkonzert ab, das - ob treibender Rock oder gefühlvolle Balladen - keine Wünsche offen ließ.

Nach den Konzerten auf der Marktbühne, die am kommenden Freitag, 6. August, nun doch Nina Hagen gehören soll, ehe am Sonntag hier „Pur” auftreten, war noch lange nicht Schluss: Bei der musikalischen „Kneipenrallye” mit mehr als einem Dutzend Bands ging bis in den Morgen die Post ab.

Mehr von Aachener Zeitung