Eschweiler: Trauer um Otmar Fiedler

Eschweiler: Trauer um Otmar Fiedler

Otmar Fiedler ist tot. Bereits am vergangenen Sonntag starb der frühere Bankvorstand im Alter von 78 Jahren. Aus dem Ruhrgebiet stammend hatte es Horst Otmar Fiedler in den 70er Jahren nach Eschweiler gezogen. Von 1979 bis zu seinem Eintritt in den Ruhestand 2002 war er Vorstand der Volksbank Eschweiler und der Volksbank Stolberg-Eschweiler eG, die 2004 in der VR-Bank Würselen aufging.

Fiedler galt als kompetent, sachlich, beliebt und engagiert. Sein Engagement zeigte sich auch außerhalb seiner beruflichen Tätigkeit: Fiedler war Aufsichtsratsvorsitzender der Gemeinnützigen Wohnungsgenossenschaft und war lange Jahre ideenreich in leitender Position in der Interessengeneinschaft Eschweiler Innenstadt (IGI) tätig, die später im Citymanagementverein aufging.

Der eingefleischte Bayernfan liebte die Geselligkeit und den Karneval — seit 1970 bereits gehörte er der Rote-Funken-Artillerie an, war Mitglied des Ehrenrats. Horst Otmar Fiedler hat in unterschiedlichsten Positionen in Eschweiler über Jahre vieles bewegt. Am Freitag, 2. Dezember, wird er um 8 Uhr in der Kirche seiner Heimatpfarre St. Bonifatius Dürwiß verabschiedet. Anschließend findet die Urnenbeisetzung auf dem Friedhof Dürwiß statt.

(rpm)
Mehr von Aachener Zeitung